Radio Lozärn

Hochwasser Luzern: Jetzt kommt endlich das schöne Wetter

Die Pegelstände der Gewässer in der Schweiz steigen weiter an. Die Stadt Luzern hat mehrere Fussgängerbrücken über die Reuss gesperrt. Doch kommende Woche beruhigt sich die Wetterlage, sagt Felix Blumer von SRF Meteo.

Ungewohntes Bild: Luzern unter Wasser!

Bei den Seen am Alpenrand wird voraussichtlich am Samstag der höchste Pegelstand erreicht, sagt Bafu-Hydrologe David Volken. Trotzdem: Schiffsfahrten sowie Wassersport auf dem Luzerner Teil des Vierwaldstättersees sind bis nächsten Montag verboten!

Gute Aussichten: Endlich Schluss mit Regen.

Aufgrund der verschärften Hochwassersituation hat das Justiz- und Sicherheitsdepartement sämtliche Schiffs- und Bootsfahrten sowie alle weiteren Wassersportarten ab sofort bis und mit Montag, 19. Juli 2021, verboten. Nachdem der Pegel des Vierwaldstättersees seit dem Vortag weiter gestiegen ist, hat das Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) aufgrund der akuten Gefahrenlage ein Verbot für private Schiffs- und Bootsfahrten sowie sämtliche weiteren Wasserportarten (inklusive Stand-Up-Paddling und dergleichen) auf dem Luzerner Teil des Sees ausgesprochen. Es gilt ab sofort bis kommenden Montag, 19. Juli, 24.00 Uhr. Ausgenommen vom Verbot sind Militär, Polizei, Rettungskräfte und Berufsfischer.

Polizei warnt: Begeben sie sich nicht in Schadengebiete und so in unnötige Gefahr, um Bilder zu machen.

Aufruf zur Vorsicht der Luzerner Polizei

Die Luzerner Polizei weist auf die potenziellen Gefahren im Zusammenhang mit dem Hochwasser hin. Sie mahnt deshalb zur Vorsicht.

Die mobile Version verlassen