Elf Luzerner Athletinnen und Athleten sind in das Team «Unsere Helden – Luzerner Olympiateam» aufgenommen worden. Die Sportlerinnen und Sportler des «Helden-Teams» sind Botschafter des Kantons Luzern und erhalten finanzielle sowie ideelle Unterstützung auf ihrem Weg, sich für die Olympischen Winterspiele in Peking 2022 zu qualifizieren.

Das Projekt «Unsere Helden – Luzerner Olympiateam» unterstützt Luzerner Sportlerinnen und Sportler in der Vorbereitung auf einen Grossanlass. Der Kanton Luzern hat elf Athletinnen und Athleten in das Team «Peking 2022» aufgenommen. Diese erfüllen bestimmte Kriterien, die in Zusammenarbeit mit den nationalen und kantonalen Sportverbänden, Swiss Olympic, der Schweizer Sporthilfe sowie der Spitzensportförderung der Schweizer Armee definiert worden sind.

Eine Besonderheit

Mit den Geschwistern Fähndrich und Wenger haben gleich zwei Luzerner Geschwisterpaare reelle Chancen, sich für die Olympischen Spiele 2022 zu qualifizieren. Regierungsrat und Sportdirektor Guido Graf hat folgende Athletinnen und Athleten ins «Heldenteam Peking 2022» berufen:

  • Ariane Burri, Eschenbach, Snowboard Freestyle
  • Gregor Deschwanden, Horw, Skispringen
  • Oona Emmenegger, Rain, Eishockey
  • Cyril Fähndrich, Horw, Langlauf
  • Nadine Fähndrich, Horw, Langlauf
  • Sandro Ferrari, Emmen, Bob
  • Rahel Rebsamen, Eschenbach, Bob
  • Ueli Schnider, Flühli, Langlauf,
  • Lara Stalder, Luzern, Eishockey
  • Livio Wenger, Schenkon, Eisschnelllauf
  • Nadja Wenger, Schenkon, Eisschnelllauf

Mit dem Projekt «Unsere Helden – Luzerner Olympia- und Topsportlerteam» unterstützt der Kanton Luzern die Sportlerinnen und Sportler finanziell und ideell auf ihrem Weg, sich für die kommenden sportlichen Grossanlässe optimal vorzubereiten und zu qualifizieren. Die Athletinnen und Athleten stehen im Gegenzug als Botschafter für den Kanton Luzern zur Verfügung und nehmen repräsentative Aufgaben wahr.

Unterstützung durch Swisslos-Gelder würden nur jene Sportlerinnen und Sportler erhalten, die auf den finanziellen Support angewiesen seien, erklärt Regierungsrat Guido Graf: «Der finanzielle Zustupf ermöglicht es den Athletinnen und Athleten, unter noch professionelleren Bedingungen zu trainieren und sich voll und ganz dem Ziel Olympiaqualifikation zu widmen.»

Fünf Luzerner in Tokyo

Auch an den Olympischen Sommerspielen in Tokyo vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 sind Luzerner Sportler vertreten. Mit Ringer Stefan Reichmuth, den Ruderern Roman Röösli, Joel Schürch und Markus Kessler sowie dem Radfahrer Michael Schär haben fünf Luzerner die Selektionskriterien von Swiss Olympic erfüllt und nehmen an den Olympischen Sommerspielen teil.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here