Am Samstagabend hat die Luzerner Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Gelfingen einen Autofahrer mit 151 km/h (Nettogeschwindigkeit) gemessen. Erlaubt wären in diesem Bereich 80 km/h. Der Autofahrer konnte angehalten und kontrolliert werden. Eine Atemalkoholprobe ergab ein Wert von 0,51 mg/l. Dem Mann wurde der Führerausweis abgenommen und sein Auto beschlagnahmt. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

Am Samstag, 29. Mai 2021, hat die Luzerner Polizei an der Luzernerstrasse in Gelfingen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei passierte kurz nach 22:30 Uhr ein Autofahrer, welcher von Gelfingen Richtung Baldegg unterwegs war, die Messstelle mit 151 km/h (Nettogeschwindigkeit). Erlaubt sind in diesem Bereich 80 km/h. Der Fahrzeuglenker konnte kurze Zeit später angehalten und kontrolliert werden. Eine Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,51 mg/l. Der 44-jährige Portugiese wurde vorläufig festgenommen. Sein Auto wurde auf Verfügung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt und sein Führerausweis wurde zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Der Mann wurde nach den erfolgten Einvernahmen wieder entlassen. Er wird wegen der qualifizierten, groben Geschwindigkeitsüberschreitung (Rasertatbestand) und wegen Fahrens in angetrunkenem Zustand zur Anzeige gebracht.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here