Am Samstag ereignete sich auf der Autobahn A2 in Uffikon ein Selbstunfall eines Personenwagens. Dabei überschlug sich ein Sachentransportanhänger und die Ladung ging verloren. Dies führte zu einer Auffahrkollision zwischen zwei nachfolgenden Autos. Verletzt wurde niemand.

Am Samstag, 19. Dezember 2020, ca. 17:30 Uhr, fuhr ein Personenwagen mit angekoppeltem Sachentransportanhänger auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn A2 in Uffikon in Fahrtrichtung Süden. Aus noch ungeklärten Gründen geriet die Fahrzeugkombination ins Schlingern, fuhr vom rechten auf den linken Fahrstreifen und kollidierte mit der Mitteleitplanke. Dabei überschlug es den Anhänger, welcher mit Gartenplatten beladen war. Die Ladung wurde teilweise auf die Gegenfahrbahn geworfen. In diesem Bereich fuhren zwei Autos, welche in Fahrtrichtung Norden unterwegs waren, über diese Gartenplatten und wurden dabei beschädigt.

Ein hinter der Fahrzeugkombination fahrender Personenwagenlenker bemerkte den Unfall und bremste sein Auto bis zum Stillstand ab. Der nachfolgenden Autofahrer wurde davon überrascht und prallte mit der Front gegen das Heck des Vorderfahrzeuges. Verletzt wurde niemand.

Für die Reinigung der Fahrbahnen wurde ein Putzmaschine vom zentras aufgeboten.

Bei den Unfällen entstand ein Sachschaden von ca. 66’000 Franken.