77 Weine aus der Zentralschweiz wurden für den diesjährigen Wettbewerb eingereicht. Unter der Leitung von Ivan Barbic nominierte ein Profipanel in sieben Kategorien je drei AOC-Weine von 15 Zentralschweizer Produzentinnen und Produzenten. Am 25. September 2019 werden die Sieger der jeweiligen Kategorie bekannt gegeben.

Foto: Pixabay

Es werden AOC-Weine in folgenden Kategorien prämiert:

  • Rotwein sortenrein
  • Rotwein Assemblage
  • Blauburgunder sortenrein
  • Weisswein sortenrein trocken
  • Übriger Weisswein
  • Rosé
  • Schaumweine

Erfreuliche Resonanz im ersten Jahr

Die Weinprämierung des Kantons Luzern wird nach einer erfreulichen Resonanz im ersten Jahr nun fortgeführt. Auf Wunsch der Branche wurde der Wettbewerb 2019 auf die ganze Zentralschweiz ausgeweitet. Erwerbswinzerinnen und -winzer im Einzugsgebiet des Zentralschweizer Weinbauvereines reichten insgesamt 77 Weine ein. Ein Profipanel unter der Leitung von Ivan Barbic, Master of Wine, nominierte 21 der 77 eingereichten Weine in sieben Kategorien. Alle nominierten Weine verfügen über die kontrollierte Ursprungsbezeichnung AOC Luzern. Nominiert sind 15 Winzerinnen und Winzer aus den Kantonen Luzern, Obwalden und Uri.

Der Weinbau im Kanton Luzern wächst

Allein in den letzten fünfzehn Jahren hat sich die Anbaufläche verdoppelt. Zu diesem Wachstum beigetragen hat insbesondere die hohe Innovationskraft der lokalen Winzerinnen und Winzer. Viele Luzerner Weine zählen mittlerweile zu den besten des Landes. Der Kanton Luzern würdigt diese Leistung mit dem 2018 lancierten Wettbewerb.