Das Verkehrshaus der Schweiz, Luzern Tourismus und Swiss International Air Lines haben im Verkehrshaus den Abschluss der Ausstellung «Die Schweiz fliegt!» gefeiert und eine Boeing 777 der Swiss auf den Namen «Luzern» getauft.

Martin Bütikofer, Verkehrs- haus der Schweiz, Thomas Frick, Swiss, Marcel Perren, Luzern Tourismus (v.l.n.r) mit Mitliedern der Swiss Crew. Bild: HO.

Thomas Frick, Betriebsleiter Swiss, Martin Bütikofer, Direktor Verkehrshaus der Schweiz und Marcel Perren, Direktor Luzern Tourismus (LTAG), haben zusammen mit Medien, Gästen und Partnern im Verkehrshaus in Luzern Rückblick auf die erfolgreiche Ausstellung «Die Schweiz fliegt!» gehalten. Bei dieser Gelegenheit wurde auch eine neue Maschine der Langstrecken-Flotte der Swiss mit ihren zwölf Boeing 777-300ER Flugzeugen auf den Namen «Luzern» getauft.

Erfolgreiche Ausstellung «Die Schweiz fliegt!»

In den vergangenen zwei Jahren legten die Ausstellungsmacher im Verkehrshaus der Schweiz den Fokus auf die Luft- und Raumfahrt. Die Faszination Fliegen wurde zum Erlebnis. Insgesamt haben rund 940’000 Besucherinnen und Besucher die Ausstellung entdeckt. Höhepunkt der Schwerpunktausstellung «Die Schweiz fliegt!» war die spektakuläre Überführung des Rega-Ambulanzjets von Alpnachstad über den See an die Lidostrasse. Der Jet ist nun Teil der permanenten Rega-Ausstellung «Medizinische Hilfe aus der Luft» und bietet einen vertieften und anschaulichen Einblick in die internationale Tätigkeit der Schweizerischen Rettungsflugwacht. Zusammen mit innovativen Projektpartnern wurde ein Zeppelin-Simulator entwickelt und der Bereich Flugsicherung mit einem animierten Spiel bereichert.

Auf dem Wasserbecken lud ein Cessna-Wasserflugzeug ein, die Hilfsorganisation Mission Aviation Fellowship kennenzulernen. «Ziel war es, die Luftfahrt in all ihren Facetten zu zeigen», führte Verkehrshaus- Direktor Martin Bütikofer aus. «Dies ist uns in jeder Hinsicht erfolgreich gelungen.»

Boeing 777 von Swiss auf den Namen Luzern getauft!

«Swiss ist für die Destination Luzern-Vierwaldstättersee mit ihrem Anteil von über 50% an Gästen aus den Überseemärkten ein bedeutender Partner», informierte Tourismusdirektor Marcel Perren die Anwesenden. Die LTAG freut sich zusammen mit dem Verkehrshaus und allen weiteren Partnern der Region, dass künftig eine Boeing 777, das Flagschiff der Swiss, die Destination «Luzern» in die Welt tragen wird. Die Swiss erneuert aktuell ihre Langstrecken-Flotte mit zwölf Boeing 777-300ER Flugzeugen.