Zusammen mit seiner Freundin, Musical-Darstellerin Sarah Madeleine Kappeler, wollte Jan Bühlmann für mindestens ein Jahr aus seiner geliebten Heimat Luzern verreisen. Die beiden hatten einen Camper gekauft, mit dem sie quer durch Europa fahren wollten. Doch dann kam Corona!

Genossen auf der Reise durch Europa ihre Liebe: Sarah Madeleine Kappeler und Jan Bühlmann. Bild: Instagram

Der Mister Schweiz von 2010 und die Künstlerin hatten grosse Pläne, sie wollten ihr Geld für lange Zeit ausschliesslich mit Strassenmusik verdienen. Damit erfüllte sich Bühlmann gemäss eigenen Angaben einen langersehnten Traum. Das funktionierte lange gut, bis das Coronavirus kam. Ihre Erlebnisse veröffentlichte das Liebespaar auf der Webseite ihres Projekts www.twoandthemoon.com und bei Instagram. Nun die Meldung: «Liebe Freunde, aufgrund der Coronavirus-Situation haben wir schweren Herzens beschlossen, unsere Reise vorerst auszusetzen», schreibt der Musiker und Ex-Mister auf der Webseite.

So schön kann das Camper-Leben sein. Der Camper vom Ex-Mister. Bild: Instagram

Weg von der Bühne: Jan Bühlmann liebt die Natur

Bei seiner Amtsübergabe im Jahr 2010 hatte Jan Bühlmann noch ganz andere Pläne, er wollte sich nach dem Mister-Jahr seine Sporen auf den Theaterbühnen abverdienen: «Fast jeder erfolgreiche Filmstar ist auch ein guter Bühnendarsteller», sagte er damals. Im Film könne man jede Einstellung mehrmals drehen, bis sie gut sei, «auf der Bühne müssen Text und Schauspiel jedoch von A bis Z sitzen».

Jan Bühlmann in Málaga als Strassenmusiker. Bild: Instagram

Schon mit acht Jahren begann Bühlmann mit dem Klavierspielen. Mit 14 Jahren besuchte er neben der Schule Klavier-Unterricht am Konservatorium in Luzern. Später wechselte er auf das Gymnasium, das er erfolgreich mit der Matura abschloss. Er absolvierte eine klassische Gesangsausbildung und wollte zeitweise klassischer Pianist, Opernsänger oder Schauspieler werden. Jan Bühlmann bezeichnete im Nachhinein sein Jahr als schönster Schweizer als nur eine Zwischenstation. Nach dem Mister-Jahr legte er eine Pause ein und kehrte danach zu seinem Interesse an Musik zurück. Am 21. Juni 2013 erschien sein Debütalbum «Great Escape».

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here