Thomas Anders (Modern Talking), DJ Ötzi, Marc Pircher und weitere Schlager-Stars werden am 15. März 2020 nicht wie geplant in Luzern singen. Der Grund: Virus-Alarm!

Die Schlagernacht 2020 in Luzern soll gemäss Honegger voraussichtlich im Herbst stattfinden. Radio Lozärn wird über das neue Datum berichten.

Öffentliche wie auch private Grossveranstaltungen von über 1000 Menschen sind gemäss Bundesrat ab sofort verboten im Sinne einer präventiven Massnahme. Das Verbot gilt mindestens bis zum 15. März. Vom Verbot betroffen sind unter anderem der Genfer Autosalon und die Basler Fasnacht – und leider auch die legendäre Luzerner Schlagernacht.

Schlagernacht 2020 voraussichtlich im Herbst

Doch Veranstalter Saemi Honegger lässt die über 4000 Schlager-Fans nicht im Stich uns sucht bereits ein Verschiebedatum. Die Schlagernacht 2020 in Luzern soll gemäss Honegger voraussichtlich im Herbst stattfinden. Radio Lozärn wird über das neue Datum berichten.

Die Schweiz im Ausnahmezustand

Bundesrat Alain Berset: Der Bundesrat habe heute eine ausserordentliche Sitzung abgehalten. Man sei permanent informiert worden über die Situation in der Schweiz – vor allem über die Situation in Italien und Deutschland. Man sei mit den Behörden der betreffenden Ländern in Kontakt.

Man wisse seit Dienstag, dass auch die Schweiz betroffen sei. 15 Personen seien momentan positiv auf den Coronavirus getestet worden. Mehr als hundert Personen befinden sich in Quarantäne. Der Bundesrat hat deshalb beschlossen, neue Massnahmen zu ergreifen. Die Gesundheit der Bevölkerung habe für den Bundesrat oberste Priorität.

US-Börsen auf Talfahrt

Die Wall Street hat angesichts wachsender Furcht vor dem neuartigen Coronavirus erneut einen schwarzen Tag erlebt. An der New Yorker Börse verlor der Aktienindex Dow Jones am Donnerstag 1200 Punkte oder 4,4 Prozent. Das war der grösste Wertverlust seit mehr als zwei Jahren.