Ob in Frankfurt, Stuttgart, Zürich oder Luzern – der beliebte Soulsänger startet mit seiner Soulmate Tour diesen Sommer regelrecht durch. Schon jetzt sind die meisten Konzerte fast ausverkauft. Vor seinem anstrengenden Tourneestart verbrachte Seven ein Liebes-Wochenende in Paris.

Ein einziger Abend in Luzern veränderte Sevens Leben: Superstar Xavier Naidoo (47) entdeckte Jan Dettwyler alias Seven (40) bei einem Auftritt am Rande des Blue Balls Festival im Kultur- und Kongress-Zentrum und wollte ihn unbedingt beim vorletzten Vox-Erfolgsformat «Sing meinen Song – Das Tauschkonzert» dabei haben. Seither geht es mit Sevens Karriere nur noch steil bergauf: Nebst einer lukrativen TV-Gage, katapultierte die enorme TV- und Medienpräsenz damals Sevens Best-of-Album in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz eins der iTunes-Charts.

Fotos: Instagram/Sevenmusic

Und was Seven bei seiner aktuellen Tour vor allem merkt: Seine Konzerte sind nicht nur in der Schweiz, sondern auch in Deutschland heiss begehrt. Wer den Luzerner live sehen und hören will, darf mit dem Ticketkauf nicht zuwarten. Und auch in der Liebe könnte es beim Soul-Sänger nicht besser laufen. Erst anfangs Mai verbrachte Seven mit seiner Frau Zahra Dettwyler-Abdalla (35), eine Halb-Kenianerin, romantische Tage in Paris. Die beiden sind nun schon 10 Jahre glücklich verheiratet und Eltern von zwei Kindern.

Seven durchlebte sehr schwere Zeiten

Gerade er weiss, was es heisst, am Rande des Existenzminimums zu leben: Seine Frau Zahra plauderte bei «Sing meinen Song» vor laufender Kamera aus dem Nähkästchen. Als die beiden sich kennen lernten, war Seven weit davon entfernt, ein Star zu sein – im Gegenteil: Der Musiker hatte nicht einmal Geld für Essen, geschweige denn für ein richtiges Bett. Also ass er gemäss Zahra fast nur Reis und schlief auf einer Matratze. «Er war eigentlich nicht beziehungsfähig», so seine Frau. Mit Nebenjobs als Schuh- und Plattenverkäufer hielt sich der Vollblutmusiker über Wasser. Die harten Zeiten sind nun vorbei, Seven wird nie wieder für 50 Franken als Michael-Jackson-Imitator auf der Bühne unterhalten müssen.

Die Tour-Daten von Seven