Am Donnerstagmorgen um 5 Uhr startete die Fasnacht 2020 im Kanton Luzern. Seither herrscht buntes Treiben in der Leuchten-Stadt. Neu: Mit der «Värsli-Brönzlete» wollen die Initianten die traditionelle Beizenfasnacht reaktivieren – der Auftakt gestern Freitag in 8 Beizen war ein Erfolg! Es lebe die Luzerner Fasnacht!

Mit etwas Stolz ist es dem OK gelungen, neue Värsli-Brönzler-Gruppierungen aus der Luzerner Fasnachts-Szene zu gewinnen. Bild: vaersli-broenzlete.jimdosite.com

Eine Neuerung und eine Ergänzung zur prominenten Strassenfasnacht stand gestern Freitag auf dem Programm. Mit der «Värsli-Brönzlete» wollen die Initianten die Beizenfasnacht reaktivieren. Zehn Gruppen traten in acht Restaurants auf und warfen mit ihren Sprüchen einen satirischen Blick auf das Zeitgeschehen. Die rund 700 Plätze waren sofort ausverkauft.

Wer erinnert sich nicht an frühere Fasnachtszeiten: Neben dem bunten Treiben in Luzern’s Gassen ging auch in den Beizen ordentlich die Post ab, es wurde «gspröchlet ond gvärslet», man nahm die Leute auf die Schippe – im Luzerner Volksmund als «intrigieren» auch bekannt. Seit gestern Freitag, 21. Februar wurde diese Tradition mit der 1. Komisch Frytig «Värsli-Brönzlete» wieder belebt!

Mit an Bord waren gestern folgende Restaurants: Lapin, Barbatti, Schweizerhof (im Rest. Galerie), Luzernerhof, Rebstock Hofstube, Rebstock Hofegge, Doorzögli und Des Alpes. «Värsli-Brönzlete» war ein voller Erfolg. Auch Radio Lozärn dankt den Restaurants für die Wiederbelebung.

Güdismontag folgt die Tagwache der Wey-Zunft

Am Urknall und dem Fötzeliregen nahmen rund 13‘000 Fasnächtlerinnen und Fasnächtler teil – 2000 weniger als im Vorjahr. Der Fritschiumzug wurde bei herrlichen, fast frühlingshaften Wetterverhältnissen von geschätzten 30‘000 Personen mitverfolgt. Die Luzerner Fasnacht dauert noch bis zum Aschermittwoch.

Traumwetter und tolle Stimmung dieses Jahr an der Fasnacht. Bild: Pixabay.

Am Güdismontag folgen die Tagwache der Wey-Zunft sowie der Wey-Umzug. Der Monstercorso bildet den Abschluss am Dienstagabend. Im Kanton Luzern gibt es bis dann rund 100 Fasnachtsveranstaltungen. Ab sofort ist nicht nur Luzern fest in den Händen der Fasnächtler. Sondern auch Solothurn, Zug, Schwyz oder Aargau.

Fasnachts-Highlights mit tollen Fotos gibt es auch bei Marktindex hier.