3.7 C
Luzern

Drogenring gesprengt: Kokain, Heroin, Marihuana, Waffen und rund 100’000 Franken mutmassliches Drogengeld sichergestellt

Ähnliche Artikel

Die Luzerner Strafuntersuchungsbehörden haben in Zusammenarbeit mit den Bundesbehörden einen professionellen Drogenring ausgehoben. Neun Personen wurden festgenommen. Sieben Männer und zwei Frauen werden beschuldigt, dass sie in der Zentralschweiz einen organisierten Drogenhandel betrieben haben.

Die Luzerner Strafuntersuchungsbehörden haben in einer koordinierten Aktion mit der Bundeskriminalpolizei und der Bundesanwaltschaft einen Drogenring ermittelt und zerschlagen. Insgesamt neun Personen wurden festgenommen. Dabei handelt es sich um drei Hauptbeschuldigte und einen Kurier. Die Männer stammen aus der Schweiz und Albanien. Die Verantwortlichen wurden im Dezember 2020 und im März 2021 von der Luzerner Polizei festgenommen. Die Polizei hat 13 Hausdurchsuchungen durchgeführt und dabei 531 Gramm Kokain, 128 Gramm Heroin, 48 Gramm Marihuana, Streckmittel, Waffen und mutmassliches Drogengeld in der Höhe von rund 100’000 Franken sichergestellt.

Den Drogendealern wird vorgeworfen, dass sie in der Zeit von April 2020 bis Dezember 2020 mit zehn Kilogramm Kokain und 600 Gramm Heroin gehandelt haben. Die Drogen wurden aus Albanien importiert und in der Zentralschweiz verkauft. Mehrere Beschuldigte befinden sich im vorzeitigen Strafvollzug. Bis zu einem Urteil gilt die Unschuldsvermutung.
Die Untersuchungen führt die Staatsanwaltschaft 4 (Abteilung Spezialdelikte:
Organisierte Kriminalität).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel