Am Sonntagnachmittag fand das Fussballspiel zwischem dem FC Luzern und dem FC St. Gallen statt. Nach dem Spiel kam es am Bahnhof Luzern zu Ausschreitungen der St. Gallen-Fans. Diese haben Steine gegen Polizisten geschleudert. Verletzt wurde niemand.

Am Sonntag, 16. Februar 2020, 16.00 Uhr, fand das Fussballspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC St. Gallen statt. Die Luzerner Polizei stand vor, während und nach dem Spiel im Einsatz. In den beiden Fanlagern wurden während dem Spiel vereinzelt Pyrofackeln gezündet. Nach dem Spiel haben St. Gallen-Fans versucht, am Bahnhof Luzern Züge zu besprayen. Zudem haben sie Steine gegen Polizisten geschleudert. Verletzt wurde niemand. Die Sicherheitskräfte haben Gummischrot eingesetzt, um die Fans in den Extrazug zu drängen.