Lange führten die Stadt Luzern und die Määs-Organisatoren Gespräche über die Määs 2021. Nun kommt die enttäuschende Absage, die logistischen Herausforderungen seien zu gross, heisst es.

Bis zuletzt hielten die Stadt Luzern und die Interessengemeinschaft Luzerner Herbstmesse und Märkte an der Hoffnung fest. Doch nun haben sich beide Seiten gemeinsam dazu entschieden, die traditionelle Herbstmesse vom 2. bis 17. Oktober abzusagen.

Corona-Schutzmassnahmen

Die geltenden Corona-Schutzmassnahmen und damit verbundenen Bedingungen, die für die Durchführung nötig gewesen wären, sind eine zu grosse Herausforderung. Bereits im vergangenen Jahr musste die Herbstmesse in Luzern abgesagt werden. Das war das erste Mal, dass diese seit der Mobilmachung von 1939 nicht stattfinden konnte. Nun fällt sie also ein zweites Mal der Coronapandemie zum Opfer.

Die Messe hätte wie immer auf dem Europaplatz und dem Inseli stattfinden sollen. Die Määs besteht jeweils aus rund 90 Marktständen, einem Lunapark und einem Unterhaltungsangebot. Sie wurde im Schnitt pro Tag von 20’000 Personen besucht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here