3.7 C
Luzern

Hommage zum 60. Geburtstag des Komponisten Dieter Ammann

Ähnliche Artikel

Anlässlich des 60. Geburtstags des Schweizer Komponisten Dieter Ammann führt die Hochschule Luzern in Kooperation mit dem Luzerner Sinfonieorchester und der Zürcher Sing-Akademie beinahe dessen gesamtes kammermusikalisches Werk sowie Kompositionen für Chor und Orchester auf.

Ammann hat den Studiengang Komposition an der HSLU entscheidend geprägt. Dieser wird als Master- und ab Herbst 2022 erstmals auch als Bachelor-Studium angeboten.

Der vielfach preisgekrönte Schweizer Komponist Dieter Ammann wird am 17. Mai 60 Jahre alt. Aus diesem Anlass bringt die HSLU, der Ammann seit 30 Jahren als Kompositionsdozent eng verbunden ist, im Verlauf des Monats Mai einen Grossteil seiner kammermusikalischen Werke auf die Bühne: drei der Konzerte werden im Konzertsaal Salquin des Departements Musik der HSLU in Kriens zu hören sein. Die Uraufführung von «Morceau en forme d’improvisation» für 36-stimmigen Chor, Klavier zu vier Händen und Jazzsextett findet im KKL Luzern statt.

Nationale und internationale Preise

Die HSLU ehrt damit einen Komponisten, der zahlreiche nationale und internationale Preise erhielt, darunter den Schweizer Musikpreis, den Hauptpreis der IBLA-Foundation New York (in honor of L. Berio) und des «Young composers in Europe»-Wettbewerbs (Leipzig) oder den Förderpreis der Ernst von Siemens Musikstiftung.

Werke des gebürtigen Aargauers wurden bereits geleitet von renommierten Dirigenten wie Pierre Boulez, Susanna Mälkki, Sylvain Cambreling oder James Gaffigan und gespielt von Orchestern wie BBC Symphony Orchestra, Boston Symphony Orchestra, Philharmonia London, Münchner Philharmoniker oder Wiener Symphoniker sowie den führenden Schweizer Orchestern. Ammann leitet Meisterklassen an der HSLU und im Ausland, u.a. an den Hochschulen in Köln, Weimar, Karlsruhe, Rosario oder der New York University.

Er arbeitete als Dozent an der Internationalen Impuls Academy Graz und mit seinem Komponistenkollegen Wolfgang Rihm am jährlichen Composer Seminar der Lucerne Festival Academy. «Wir kehren mit der Hommage zu Ammanns kompositorischen Anfängen zurück und bringen nahezu das gesamte kammermusikalische Werk, das bis 2011 im Zentrum seines Schaffens stand, zur Aufführung», erklärt Michael Zink, Leiter des Instituts für Neue Musik, Komposition und Theorie der HSLU. «Wir freuen uns, dass zudem seine Chorwerke zu hören sein werden und mit Glut eines der grossen Orchesterwerke, denen er sich in den letzten zehn Jahren immer mehr zuwandte», so Zink.

Das Programm

1., 14., und 20. Mai 2022: Konzerte im Konzertsaal Salquin der HSLU.

11./12. Mai 2022: Konzerte im Rahmen der Abo-Konzerte des Luzerner Sinfonieorchesters im KKL Luzern mit einer klingenden Konzerteinführung des HSLU-Ensembles Helix.

31. Mai 2022: Konzert mit Uraufführung «Morceau en forme d’improvisation» für 36-stimmigen Chor, Klavier zu vier Händen und Jazzsextett. Zusammen mit der Zürcher Sing-Akademie und dem Luzerner Sinfonieorchester.

1., 14., 20. und 29. Mai 2022: Bei den MusicTalks im Konzertsaal Salquin der HSLU empfängt Dieter Ammann unterschiedliche Gäste, u.a. Komponist Wolfgang Rihm, Frédéric Durieux vom Conservatoire de Paris, Cellistin Karolina Öhman oder Florian Helgath, Dirigent der Zürcher Sing-Akademie.

Eintritt: Alle Konzerte und MusicTalks an der HSLU sind gratis. Tickets für die Abo-Konzerte des Luzerner Sinfonieorchesters am 11./12. Mai gibt es unter sinfonieorchester.ch und für das Konzert vom 31. Mai im KKL Luzern unter kkl-luzern.ch.

Die Konzerte am 1./31. Mai sowie die MusicTalks am 1./29. Mai werden von SRF 2 Kultur aufgezeichnet.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel