11 C
Luzern

KKL sammelt mit Luzerner Band HECHT 183’000 Franken für die Ukraine

Ähnliche Artikel

Die Luzerner Band HECHT und das 21st Century Orchestra und Chorus spielten an zwei, vom KKL Luzern organisierten Benefizkonzerten. Dabei konnte eine Spendensumme von 183’000 CHF für die Caritas Schweiz gesammelt werden.

Hecht mit neuem Song im ausverkauften Hallenstadion - Tele 1
HECHT, das ist die erfolgreiche Schweizer Mundartband um Frontmann Stefan Buck. Aber HECHT ist auch ein Lebensgefühl. HECHT versprüht Freude. Viel Freude!

Es handelte sich um eine Premiere, das KKL Luzern fungierte als Veranstalterin von zwei Benefizkonzerten. Als der Krieg in der Ukraine ausbrach, war sofort klar, dass man aktiv werden möchte und das Haus, den wunderbaren Konzertsaal, für den guten Zweck nutzen will.

Einzigartiges Engagement

Innert kürzester Zeit wurden zwei Konzerte auf die Beine gestellt. All dies wurde ermöglicht durch privates Engagement von Personen und Unternehmen, welche als Veranstalter und Organisatoren keine Subventionen erhalten. Gadget, die Agentur der Band HECHT und das 21st Century Orchestra und Chorus, sowie zahlreiche Personen hinter den Kulissen. «Ich bin sehr stolz und dankbar für das Engagement unserer zahlreichen Partnerinnen und Partner und der gesamten KKL Crew, welche in den letzten Wochen ausserordentliches geleistet haben», so Philipp Keller, CEO der KKL Management AG.

Dabei spielte die Band HECHT erstmals im Konzertsaal des KKL Luzern. Innert weniger als zwei Wochen wurde der Konzertsaal praktisch ausverkauft. Für HECHT Frontsänger Stefan Buck war das Konzert ein absolutes Highlight: «Es war ein unfassbar bewegendes Konzert für uns. Wir haben auf der Bühne gespürt, dass das Publikum mit uns zusammen ein Zeichen setzen will. Dass am Schluss ein so hoher Betrag zusammengekommen ist, zeigt eindrücklich was innerhalb von nur zwei Wochen möglich ist, wenn sich alle Beteiligten mit viel Engagement für ein gemeinsames Ziel einsetzen.». Das zweite Konzert mit dem 21st Century Orchestra und 21st Century Chorus war ebenfalls ein grosser Erfolg.

Sofort 2300 Tickets verkauft

Dass ein Termin gefunden werden konnte, an welchem sowohl der Konzertsaal als auch die 85 Musikerinnen und Musiker und die 80 Mitglieder des Chores verfügbar waren, war ein Glücksfall. «Wir sind erfüllt mit Dankbarkeit, dass wir dieses Konzert spielen konnten und ergriffen von der Solidarität der beteiligten Menschen», so Ludwig Wicki, musikalischer Leiter des 21st Century Orchestra. In der kurzen Verkaufszeit konnten gesamthaft 2300 Tickets verkauft.

Zusätzlich zum Erlös der Ticketverkäufe werden auch die Einnahmen der Konzertbar vollumfänglich an Caritas Schweiz überwiesen. «Wir freuen uns sehr über diesen grossen Beitrag an unsere Arbeit in der Ukraine», sagt Elisabeth Karagiannis, Leiterin Bereich Kommunikation und Marketing & Mitglied der Geschäftsleitung bei Caritas Schweiz.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel