Die Kulturförderungskommission des Kantons Luzern vergibt den Kulturförderpreis in der Höhe von 15’000 Franken an Norbert Bossart für seine langjährige Arbeit als engagierter Kulturvernetzer. Die Werkbeiträge in der Sparte «Freie Kunst» gehen an Pat Treyer, Lipp&Leuthold und Christian Kathriner.

Norbert Bossart ist Gründungsmitglied des Kulturvereins «Träff Schötz», der seit mehr als 35 Jahren kulturelle Akzente setzt, die weit über die engere Region Beachtung finden. Bild: HO

Der Kanton Luzern verleiht den Kulturförderpreis 2020 an Norbert Bossart. Die Kulturförderungskommission des Kantons Luzern würdigt mit der Auszeichnung Bossarts langjähriges Engagement für die Förderung der kulturellen Vielfalt auf der Luzerner Landschaft. Norbert Bossart ist Gründungsmitglied des Kulturvereins «Träff Schötz», der seit mehr als 35 Jahren kulturelle Akzente setzt, die weit über die engere Region Beachtung finden.

Als Medienverantwortlicher des Verbunds Kulturlandschaft Luzern und in seiner Tätigkeit als Journalist beim Willisauer Boten gibt Norbert Bossart der Kultur eine Stimme und verweist mit Aktionen wie «Kultur – unser tägliches Brot» oder «Feuer und Flamme für die Kultur auf der Landschaft» auf die lebendige Kulturlandschaft ausserhalb von urbanen Zentren. Der Preis wird jährlich von der Kulturförderungskommission an Personen oder Gruppen vergeben, die in besonderer Weise zum kulturellen Leben im Kanton Luzern beitragen.

Werkbeiträge der Sparte «Freie Kunst»

Am 5. November 2020 hat die Fachjury der Sparte «Freie Kunst» die Werkbeiträge des Kantons Luzern vergeben. Nachdem die Gewinnerinnen und Gewinner der zweiten Ausschreibungsrunde des Kantons Luzern in den Sparten «Musik», «Theater/Tanz» und «Angewandte Kunst: Audiovisuelle Medien» seit dem 26. Oktober feststehen, fand in der Sparte «Freie Kunst» eine zweite Wettbewerbsrunde mit 8 Künstlerinnen und Künstlern statt. Die inner- und ausserkantonalen Jurymitglieder trafen sich in der akku Kunstplattform in Emmenbrücke, um anhand von Originalarbeiten die Beiträge zu vergeben. Der Jury «Freie Kunst» standen 70’000 Franken zur Verfügung.

Zur zweiten Runde der Sparte «Freie Kunst» waren insgesamt acht Künstlerinnen und Künstler eingeladen: Kyra Tabea Balderer, Laurina Fässler, Johanna Gschwend, Christian Kathriner, Paul Lipp und Reto Leuthold, Karin Mairitsch, Pat Treyer und Anna-Sabina Zürrer.

Die Werkbeiträge gehen an: