Das ist selbst für den österreichischen Bühnenprofi eine Premiere: «Mit meinem ersten live Online-Konzert möchte ich gute Stimmung in die Stuben der Menschen zaubern – denn trotz dieser vielen unerfreulichen Nachrichten darf auch die gute Laune nicht auf der Strecke bleiben!»

Marc Pircher wird beim Konzert exklusiv seine neue vielversprechende Single «Knallrot» präsentieren. Und die Zuschauer sind per Live-Chat aufgefordert, den Song zu bewerten. Für Stimmung ist somit garantiert gesorgt! Bild: HO.

Übertragen wird das Konzert live auf der Plattform www.marktindex.ch – am nächsten Mittwoch am 18. März um Punkt 20.15 Uhr geht’s los. Der Stream ist kostenlos, die Show welche in den Räumlichkeiten von Marktindex stattfindet, dauert rund eine Stunde und dabei wird Pircher seine grössten Hits zum Besten geben, darunter unter anderem auch «Sieben Sünden», «Schatzi schenk mir ein Foto», «Ich war nie ein Casanova» und «comme ci, comme ça».

Zudem gibt’s eine Live-Weltpremiere

Marc Pircher wird beim Konzert exklusiv seine neue vielversprechende Single «Knallrot» präsentieren. Und die Zuschauer sind per Live-Chat aufgefordert, den Song zu bewerten. Für Stimmung ist somit garantiert gesorgt!

Der sympathische Schlagerstar begeistert seine Fans und sorgt dafür, dass jedes seiner Konzerte für immer in Erinnerung bleibt. Marc Pircher aus dem österreichischen Ried im Zillertal mischt die volkstümliche Szene schon seit Jahren erfolgreich auf, sei es stimmlich oder mit seiner Steirischen Harmonika.

Eine Stunde Konzert und man muss nicht einmal Eintritt bezahlen

Pircher: «Ich freue mich sehr auf das Online-Experiment und zähle auf meine Fans! Und auf solche, die es noch werden könnten», scherzt der Star. «Also, nicht vergessen: Am kommenden Mittwoch am 18. März singe ich live für Euch – bis dann!»

Idee von Verleger und Marktindex Gründer

Roger Givel, Inhaber von Marktindex.ch und vielen weiteren Verlagsprodukten wie unter anderem auch Radio Lozärn, freut sich: «Viele Leute haben derzeit Angst und sind in schlechter Stimmung, dass möchte ich ändern und mit dem Konzert ein positives Zeichen setzen. Wir dürfen niemals die Freude verlieren und müssen gerade in solchen Krisen für einander da sein.» Jetzt sei Solidarität gefragt, so der Verleger.