28.2 C
Luzern

Luzerner Fasnacht – Zwischenbilanz vom Güdismontag

Ähnliche Artikel

Am Rüüdigen Samstag und am Sonntag fanden im ganzen Kanton Luzern diverse Fasnachtsveranstaltungen statt. Diese verliefen grundsätzlich friedlich. Die Luzerner Polizei war im ganzen Kanton präsent und konnte unterstützen, helfen und eingreifen, wenn es notwendig war. Die Präsenz der Polizei wird von der Bevölkerung sehr geschätzt und wurde mehrfach verdankt.

Viele Menschen am Rüüdigen Samstag in der Stadt
Wie in den letzten Jahren, waren zahlreiche am Rüüdigen Samstag in der Stadt Luzern unterwegs. Die Polizei schätzt, dass tagsüber ca. 40’000 Fasnächtler die Fasnacht in der Stadt besuchten. Am Abend zählte die Luzerner Polizei 18’000 Personen. Im Vorjahr waren es rund 12’000 Personen. Die Nacht auf den Sonntag verlief verhältnismässig ruhig. Die Polizei konnte grössere Auseinandersetzungen verhindern, indem sie stark präsent war.

Fasnacht im Kanton Luzern
Im Kanton Luzern fanden vom Freitag bis Samstagmorgen diverse Fasnachtsveranstaltungen statt. Diese verliefen grundsätzlich friedlich. Auch im Kantonsgebiet war die Luzerner Polizei verstärkt unterwegs und konnte bei Bedarf aktiv helfen und unterstützen.

Wey-Tagwache: Ruhiger Auftakt am Güdismontag
Am frühen Morgen vom Güdismontag besuchten ca. 4’000 Personen die Wey-Tagwache (2020: 3’000). Die Stimmung war sehr friedlich und es kam zu keinen nennenswerten Zwischenfällen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel