Im Rahmen der Kampagne «Luzern singt mit» am Singparcours in der Luzerner Altstadt haben hunderte Sängerinnen und Sänger teilgenommen. Auf verschiedenen Plätzen präsentierten 13 Chöre ihr Repertoire und die Vielfalt der Chorszene im Kanton Luzern. Der Luzerner Mundartmusiker sorgte für beste Stimmung. Auch Radio Lozärn war vor Ort.

Schlusssingen mit KUNZ auf dem Jesuitenplatz (Fotograf: Roli Boog – Bild HO).

Hunderte Sängerinnen und Sänger haben am Wochenende die Luzerner Altstadt in Beschlag genommen. 13 Chöre aus dem ganzen Kanton beteiligten sich am Singparcours der Kampagne «Luzern singt mit» und sangen auf den Plätzen der Altstadt. Die Auftritte begeisterten das Publikum und zeigten eindrücklich, wie vielfältig und abwechslungsreich die Luzerner Chorszene ist.

150-köpfiger Projektchor aus Hochdorf

Es waren Jodelgesang zu hören, moderne Popsongs und Schlager, alte Volkslieder sowie klassische Stücke. Eindrücklich war die Beteiligung des 150-köpfigen Projektchors aus Hochdorf. Auch der Kantonsratschor, bestehend aus Mitgliedern des Luzerner Kantonsrats, hatte einen Auftritt. Und auf dem Hirschenplatz waren die Passantinnen und Passanten eingeladen, beim «offenen Singen» mitzusingen und selber Teil des Singparcours zu werden.

Regierungsrat Guido Graf zeigte sich beeindruckt

Zum Abschluss des Singparcours versammelten sich alle Chöre auf dem Jesuitenplatz zum gemeinsamen Schlusssingen, begleitet von Hunderten Passantinnen und Passanten. Regierungsrat Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements, begrüsste rund 1000 Personen. Er zeigte sich beeindruckt von der tollen Stimmung und den Massen von Menschen, die sich zum gemeinsamen Abschluss-Singen treffen. «Die Kampagne «Luzern singt mit» zeigt, wie beliebt das gemeinsame Singen ist. Singen ist ein einfacher Weg, sich und seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun. Das gemeinsame Singen fördert zudem den sozialen Zusammenhalt.» Singen befreie, fördere die Zufriedenheit und mache Freude, so Graf weiter.

Mundart-Star Kunz als Highlight

Regierungsrat Guido Graf übergab Taktstock und Mikrophon an Chorleiter Thomas Walpen und KUNZ, Kampagnenbotschafter von «Luzern singt mit». Der bekannte Luzerner Sänger stimmte seine Hits «Lüüt so wie mer» und «Vierwaldstättersee» an – und 1000 Stimmen sangen mit. Der riesige Chor präsentierte zudem bekannte Volkslieder wie «vo Luzern gäge Wäggis zue», es «Buurebüebli» oder «s’Träumli». Für viele Mitwirkende war dies ein einmaliges, bleibendes Erlebnis, so der allgemeine Tenor zur Veranstaltung.

«Gemeinsam singen, glücklich klingen»

Die Kampagne «Luzern singt mit» wurde dieses Jahr zum ersten Mal durchgeführt und steht unter dem Slogan «gemeinsam singen, glücklich klingen». Sie startete im April und dauert noch bis Ende September. Mit der Kampagne fördert die Dienststelle Gesundheit und Sport des Kantons Luzern das gemeinsame Singen. Noch bis Ende September finden diverse offene Singen statt, die kostenlos und unverbindlich besucht werden können.