Am Donnerstag, 26. März 2020, fuhr ein Motorradfahrer auf der Hauptstrasse in Schüpfheim Richtung Escholzmatt. Dabei passierte er die Kontrollstelle einer mobilen Geschwindigkeitsmessanlage der Luzerner Polizei mit 149 km/h. Erlaubt sind in diesem Ausserortsbereich 80 km/h. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.

Am Donnerstag, 26. März 2020, hat die Luzerner Polizei auf der Hauptstrasse in Schüpfheim, Gebiet Wissämme, eine mobile Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Um 16:28 Uhr passierte ein Motorrad die Messstelle mit einer Geschwindigkeit von brutto 149 km/h. Erlaubt sind in diesem Ausserortsbereich 80 km/h. Der Motorradfahrer konnte kurze Zeit später kontrolliert werden. Es handelt sich um einen 25-jährigen Schweizer. Sein Lernfahrausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Der Mann wird wegen der qualifiziert groben Geschwindigkeitsüberschreitung (Rasertatbestand) zur Anzeige gebracht.

Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Sursee.