Noch bevor Michael von der Heide in diesem dreiminütigen Mini-Drama die ersten Zeilen singt, geben Morsezeichen bereits den inhaltlichen und musikalischen Takt vor.

Das neue Album „ECHO“.

Das Erzähler-Ich setzt einen Hilferuf ab und versucht, den Countdown einer zerbrechenden Liebe doch noch aufzuhalten. Das Du hingegen entfernt sich sowohl gedanklich als auch räumlich immer mehr, so wie der Wind die noch nicht realisierten gemeinsamen Träume wie ein langsam am Horizont entschwindendes Schiff davonträgt.

Die Musik mit ihren wiederkehrenden Rhythmuswechseln reflektiert dabei wie ein Sturm, der sich zusammenbraut und wieder abebbt, den durcheinander geratenen Gefühlshaushalt des Erzählers. Erst begleitet nur ein dezentes Piano die sehnsüchtige und gleichzeitig eindringliche Stimme Michael von der Heides, in der zweiten Strophe setzen treibende Drums, hymnische Streicher und das Echo eines Chores ein. Entstanden ist diese französischsprachige Pop-Perle zusammen mit dem Texter André Grueter und dem Komponisten und Produzenten Maurizio Pozzi, mit denen Michael von der Heide immer wieder erfolgreich zusammenarbeitet.

Album zum 30-jährigen Bühnenjubiläum

Ob das Ich und Du im Lied wieder zusammenfinden, weiss nur der Wind – zumindest bleibt bis zuletzt ein Funken Hoffnung. Sicher ist aber, dass Michael von der Heide gemäss dem Refrain eines seiner bezauberndsten älteren Lieder – „In den Bergen – werd ich auf dich warten / In den Bergen – das Echo bin ich“ – wie die mehrfache Schallreflexion eines Echos immer wieder zurückkehrt, ins Rampenlicht und auf die Bühnen: Diesmal mit dem am 3. September 2021 zum 30-jährigen Bühnenjubiläum erscheinenden Doppel-Best-of-Album „Echo“.

Die zwei dramaturgisch höchst stimmig aufgebauten CDs mit insgesamt 30 Songs sind in ein hochwertiges, 50-seitiges Buch mit vielen Bildern, Zitaten von Weggefährt*innen und Texten verpackt. Und weil Michael von der Heide mit „Echo“ nicht nur Rückschau hält, sondern auch in die Zukunft blickt, sind ganze 9 neue oder neu bearbeitete Songs darauf zu finden – darunter mit dem ersten Vorboten „SOS“ ein Lied, das noch lange, nachdem die letzten Morsezeichen erklungen sind, nachhallt.

Michael von der Heide Live
25.08.21 ZÜRICH – MILLERS STUDIO HOFGEBRÄU
11.09.21 ERLINSBACH – KRETZHALLE
18.09.21 ANDERMATT – THE BASH
22.09.21 DÜBENDORF – OBERE MÜHLE
24.09.21 FREIENWIL – WEISSER WIND
27.09.21 ZÜRICH – THEATER AM HECHTPLATZ
01.10.21 BUCHS FABRIGGLI
02.10.21 TAVANNES – LE ROYAL
16.10.21 AMDEN – SAAL
23.10.21 BREGENZ – LANDESTHEATER – KING SIZE
24.10.21 BREGENZ – LANDESTHEATER – KING SIZE
30.10.21 KÜSSNACHT – THEATER DUO FISCHBACH
06.11.21 GIESSBACH – GRAND HOTEL
12.11.21 ZUG – GALVANIK
18.11.21 BERN – LA CAPPELLA
19.11.21 BERN – LA CAPPELLA
25.11.21 LUZERN – KLEINTHEATER
26.11.21 BURGDORF – CASINO
27.11.21 BREGENZ – LANDESTHEATER – KING SIZE
28.11.21 BREGENZ – LANDESTHEATER – KING SIZE
04.12.21 BIEL – LE SINGE
05.12.21 ZÜRICH – THEATER AM HECHTPLATZ
06.12.21 ZÜRICH – THEATER AM HECHTPLATZ
07.12.21 ZÜRICH – THEATER AM HECHTPLATZ
18.12.21 ADLISWIL – KULTURSCHACHTLE
22.01.22 JONA – GRÜNFELS
29.01.22 WINTERTHUR – CASINOTHEATER
26.02.22 EBNAT – KAPPEL – DÖMLI
30.08.22 UNTERWASSER – ZELTAINER

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here