Popstar René Baumann alias DJ Bobo («Somebody Dance with Me») ist seit dem 1. Juli der neue Botschafter der Luzerner Garage Galliker Gruppe. Er erhielt einen lukrativen Kooperations-Vertrag. Nun fährt Bobo nicht mehr Subaru.

Gabriel Galliker, CEO Garage Galliker Gruppe, mit seinem neuen Schützling DJ Bobo.

«Es macht uns stolz, ein Weltstar wie DJ Bobo als Botschafter in unseren Reihen begrüssen zu dürfen», schwärmt Gabriel Galliker, CEO Garage Galliker Gruppe, auf seinem LinkedIn-Profil. Beim Fototermin schüttelte der Unternehmer trotz Coronavirus dem Popstar die Hand. Aus der sogenannten Eurodance-Zeit ist DJ BoBo einer der wenigen Künstler, die noch erfolgreich Alben veröffentlichen. Er wird deswegen von Fans auch «King of Dance» genannt, obwohl er in letzter Zeit mehr Elemente aus dem Pop- und Rockbereich in seine Songs einfliessen lässt. Bekannt wurde DJ Bobo mit einer Mischung aus Pop und Dancefloor.

Neue Impulse erhofft

Galliker ist sich sicher, DJ Bobo und der Unternehmer dahinter, werden dem Familienunternehmen zusammen neue Impulse geben. Denn schon seit vielen Jahren begeistert DJ Bobo immer wieder Massen von Zuschauern, die seine Shows besuchen. Mit einer mehrköpfigen Crew, Kostümen, einer Tanzshow sowie einem aufwändig gestalteten Bühnenbild geht er jeweils für mehrere Wochen jährlich auf Tournee.

Ein Unternehmen mit Tradition

1982 gründete Emil Galliker, damals 28-jährig und gelernter Lastwagenmechaniker, in Luzern an der Moosstrasse die Autoro AG. Mit der Vertretung für Datsun (später Nissan) betrieb er schon damals das Regional-Ersatzteillager beider Marken. Einen wichtigen Meilenstein markierte 1999 der Eintritt von Emil Gallikers Kindern in die Autoro AG. Im selben Jahr konnte die damalige Garage F. Hürzeler in Kriens mit der Citroën-Konzession und einem eigenen Carrosserie-Betrieb akquiriert werden. Dank strategischer Planung, Unternehmertum, straffer, übersichtlicher Organisation und klaren Werten konnten weitere Betriebe und Vertretungen im Laufe der Jahre von bekannten Marken akquiriert werden, was zur Bildung der Emil Galliker Holding AG führte.