1.8 C
Luzern

Polizist verletzt: Geldstrafe und Busse für Täter

Ähnliche Artikel

Die Staatsanwaltschaft Luzern hat die Untersuchung gegen einen 47-jährigen Schweizer abgeschlossen, welcher an einer Demonstration in der Stadt Luzern einen Polizisten der Luzerner Polizei verletzt hatte. Der Mann wurde mit einer bedingten Geldstrafe von 20’800 Franken und einer Busse von 5’000 Franken bestraft.

Ende Juli 2021 wurde ein Polizist der Luzerner Polizei bei einem Einsatz an einer bewilligten Demonstration in der Stadt Luzern von einem Mann angegriffen (siehe Medienmitteilung vom 31.7.21). Der Beschuldigte schlug dem Polizisten mit einer Fahnenstange auf den Kopf. Dieser wurde vom Rettungsdienst 144 mit einer Kopfverletzung ins Spital gebracht. Der Täter konnte vor Ort festgenommen werden. Der 47-jährige Schweizer wurde von der Staatsanwaltschaft Luzern wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte und wegen einfacher Körperverletzung verurteilt. Er wurde mit einer Geldstrafe von 160 Tagessätzen zu je 130 Franken (20’800 Franken) bedingt und einer Busse von 5’000 Franken bestraft. Zudem muss er die Untersuchungskosten von rund 800 Franken bezahlen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel