Am Montagmorgen verursachte ein 28-jähriger Autofahrer in der Stadt Luzern einen Selbstunfall. Der Mann und seine Beifahrerin wurden zur Kontrolle in das Spital gebracht. Der Unfallhergang wird von der Luzerner Polizei abgeklärt.

Der 28-jährige Mann hat am Montagmorgen (23. November 2020), nach 08.30 Uhr, einen Selbstunfall verursacht. Beim Richard-Wagner-Weg ist er eine Böschung hinunter gefahren. Der Lenker und die Beifahrerin sind danach zu Fuss geflüchtet. Die Luzerner Polizei konnte die beiden Personen anhalten. Sie wurden zur Kontrolle in das Spital gebracht. Im Einsatz stand der Rettungsdienst 144.