Können Sie nicht lesen oder schreiben? Der Kanton Luzern wird auch 2021 Bildungsgutscheine für Personen anbieten, die Mühe haben mit Lesen, Schreiben, Rechnen und dem Bedienen eines Computers. Bisher haben bereits 120 Personen von diesem Angebot profitiert.

Im September 2020 hat die Dienststelle Berufs- und Weiterbildung im Auftrag des Kantons Luzern Bildungsgutscheine im Wert von je 500 Franken eingeführt. Damit soll den schätzungsweise 45’000 betroffenen Personen im Kanton die Möglichkeit gegeben werden, ihre Fähigkeiten in Lesen, Schreiben, Rechnen und dem Bedienen des Computers zu verbessern. Dieses einfach zugängliche Angebot berechtigt zum Besuch eines entsprechenden Kurses. Das Pilotprojekt Bildungsgutscheine wird 2021 weitergeführt.

Kursangebote im Bereich Computer

Seit der Einführung der Bildungsgutscheine vor drei Monaten wurden bereits 120 Bildungsgutscheine bezogen (Stichtag 16. November). Die Gutscheine sind weiterhin auf www.besser-jetzt.ch/luzern erhältlich. Kursangebote im Bereich Computer und Internet werden am meisten genutzt, gefolgt von Lesen und Schreiben, mündliche Ausdrucksfähigkeit und Alltagsmathematik. Die Mehrheit der Gutscheinempfänger ist erwerbstätig, zwischen 30 bis 49 Jahre alt, in der Stadt Luzern oder einer Agglomerationsgemeinde wohnhaft und verfügt bereits über einen Berufsschulabschluss.

Rund 75 Prozent der Gutscheinempfänger wurden durch Empfehlung auf das Angebot aufmerksam. Christof Spöring, Leiter Dienststelle Berufs- und Weiterbildung, stellt fest: «Die Erkenntnisse der ersten drei Monate haben bestätigt, dass Vorgesetzte, Sozialinstitutionen, Freunde, Partnerinnen und Partner wichtige Vermittlungspersonen sind. Sie motivieren in ihrem Umfeld zur Teilnahme an den Kursen.»

WBZ: Kostenloses Angebot

Zusätzliches kostenloses Kursangebot Lesen und Schreiben für die Zentralschweiz
Das langjährig bestehende Kursangebot «Lesen und Schreiben für deutschsprachige Erwachsene» am Weiterbildungszentrum Kanton Luzern – WBZ wird fortan kostenlos angeboten. Es kann aufgrund des Regionalen Schulabkommens Zentralschweiz von Betroffenen aus der ganzen Zentralschweiz besucht werden. Die Bildungsdirektoren-Konferenz Zentralschweiz und der Luzerner Regierungsrat haben zugestimmt, die finanziellen Hürden beim Kursangebot abzubauen.