Radio Luzern - JETZT REINHÖREN!

Club der 200 behält den Pott in Luzern

Der Turnier-Pokal von Jules Häfliger kommt endlich nach Hause

Einer schönen Tradition folgend tragen seit 1984 die Gönnerclubs von Luzern, GC, St. Gallen und Neuchâtel Xamax jeweils am Auffahrtstag ein Fussballturnier aus. Dieses Jahr war Luzern mit der Organisation des Anlasses betraut.

Deshalb startete man besonders engagiert ins Turnier, denn das Ziel war kein geringeres, als die Durststrecke nach etlichen Jahren der Erfolglosigkeit zu beenden. Es wurde kein Aufwand gescheut, den von Clubmitglied Jules Häfliger gestalteten Pokal in Luzern zu behalten. Mit der Unterstützung der ehemaligen Spitzenfussballer Dave Zibung, Michel Renggli, Christian Schwegler und Marco Schneuwly gelang dies auch auf eindrückliche Art und Weise. Beim anschliessenden Mittagessen im Businessclub des FC Luzern wurde der Sieg ausgiebig gefeiert.

Fotos: Silvan Bucher

1/12
1/12 Das Heimteam kurz vor dem ersten Spiel gegen GC Zürich.
2/12
2/12 Er hat nichts von seiner früheren Torgefährlichkeit eingebüsst: Marco Schneuwly.
3/12
3/12 Einmarsch der Gladiatoren zum Spiel gegen Neuchâtel Xamax.
4/12
4/12 Auch über den Zuspruch von Schlachtenbummlern konnte sich das Heimteam nicht beklagen.
5/12
5/12 Kurze Taktikbesprechung vor dem Spitzenspiel gegen St. Gallen.
6/12
6/12 Kampf auf Biegen und Brechen um den Turniersieg.
7/12
7/12 Zufriedene Gesichter auch bei den sympathischen Gästen aus Neuchâtel.
8/12
8/12 Club der 200-Präsident Michael Sigerist (rechts) im lockeren Plausch mit DJ Andy Wolf, der für den richtigen Sound sorgte.
9/12
9/12 Er wird mit seinem Appetit sicherlich auch einmal ein ganz Grosser.
10/12
10/12 Sportchef ad interim und Spielertrainer Reto Kaufmann stemmt das Objekt der Begierde in die Höhe.
11/12
11/12 Das Siegerteam holt sich den verdienten Applaus des Publikums ab.
12/12
12/12 Der Stolz, dass der von ihm geschaffene Pokal für ein Jahr in Luzern bleibt, ist Jules Häfliger förmlich abzulesen.