1.8 C
Luzern

Covid-19 Luzern: Impfen wird wieder ohne Anmeldung möglich sein

Ähnliche Artikel

In der Woche vom 14. bis 19. November 2022 können sich Luzernerinnen und Luzerner ab 16 Jahren ohne Anmeldung in den drei kantonalen Impfzentren in Luzern, Willisau und Hochdorf impfen lassen.

Der Kanton Luzern schafft in dieser Woche zudem zusätzliche Impfangebote mit temporären Impfzentren in Schüpfheim und Reiden. Auch nach dem Abschluss der kantonalen Impfkampagne am Samstag, 19. November 2022 bleiben Impfmöglichkeiten bestehen.

Impfkapazität wird erhöht

Vom Montag, 14. November bis Samstag, 19. November 2022 wird das spontane Impfen ohne Voranmeldung (Walk-In) im Kanton Luzern wieder möglich sein. In den drei kantonalen Impfzentren – Messe Luzern, Willisau und Hochdorf – sind die Türen jeweils wie bisher von 08.45 bis 12.45 Uhr sowie von 14.15 bis 17.15 Uhr offen. Gleichzeit erhöht der Kanton Luzern in der gleichen Woche die Impfkapazität. Er stellt im Adlersaal in Schüpfheim (15. bis 17. November) und im Hotel Sonne in Reiden (14. bis 17. November) temporäre Impfzentren bereit. Die Öffnungszeiten dieser beiden temporären kantonalen Impfzentren sind gleich wie in den drei kantonalen Impfzentren.

Allen die Chance zum Impfen bieten

Regierungspräsident Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements: «Wir wollen möglichst vielen Luzernerinnen und Luzernern die Chance bieten, sich ohne Anmeldung bei den kantonalen Impfzentren die zweite Auffrischimpfung zu holen.» Da die impfwillige Bevölkerung ab 16 Jahren vom 14. bis am 19. November 2022 ohne Voranmeldung in die Impfzentren kommen könne, sei unter Umständen mit Wartezeiten zu rechnen.

Die kantonalen Impfzentren bieten Auffrischimpfungen mit den beiden aktuellen mRNA-Impfstoffen Comirnaty Bivalent® von Pfizer und Spikevax Bivalent® von Moderna an. Für den Impfstoff Comirnaty Bivalent von Pfizer, dessen Anwendung der Kanton Luzern letzte Woche stoppte, hat die Swissmedic Entwarnung gegeben. Die durchgeführten Nachprüfungen ergaben keine Hinweise auf ein Risiko.

Grundimmunisierungen und andere Impfstoffe werden nach wie vor ausschliesslich an den drei Standorten des Luzerner Kantonsspitals LUKS oder nach Verfügbarkeit in Arztpraxen und Apotheken verabreicht.

Luzerner Kantonsspital bietet weiterhin Impfungen an

Am Freitag, 19. November 2022 wird die kantonale Impfkampagne beendet, da die Nachfrage nach Covid-19-Auffrischimpfungen stark abgenommen hat. Die kantonalen Impfzentren schliessen. «Das Luzerner Kantonsspital LUKS mit seinen drei Standorten Luzern, Sursee und Wolhusen sowie die Angebote in Arztpraxen und Apotheken können die noch verbleibende Nachfrage abdecken», sagt Kantonsapotheker Dr. Stephan Luterbacher.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel