20.6 C
Luzern

Der Luzerner Gesundheitsdirektor Guido Graf beendet seine Polit-Karriere

Ähnliche Artikel

Gesundheits- und Sozialdirektor Guido Graf beendet seine Tätigkeit als Regierungsrat des Kantons Luzern per Ende des laufenden Amtsjahres. Mit dem Verzicht auf eine erneute Kandidatur will er dem Gremium ermöglichen, sich neu auszurichten für Entwicklungen, die von der Gesellschaft erwartet werden und um der personellen Erneuerung im Regierungsrat weiteren Auftrieb zu verleihen.

Regierungsrat Guido Graf hat sich in den vergangenen zwölf Jahren insbesondere Verdienste im Bereich der Gesundheits- und Sozialpolitik sowie auch im Asyl- und Flüchtlingswesen erworben. Nach zwölfjähriger Tätigkeit als Regierungsrat hat sich Guido Graf, Vorsteher des Gesundheits- und Sozialdepartements (GSD) und amtierender Regierungspräsident, entschieden, sich bei den Regierungsratswahlen im Frühling 2023 nicht mehr zur Verfügung zu stellen. «Der Entscheid ist mir nicht leicht gefallen, aber er ist richtig. Der Kanton ist in den verschiedenen Politikfeldern gut und stabil unterwegs, was eine Erneuerung des Regierungsrates vereinfacht.»

Ein guter Zeitpunkt für einen Rücktritt

Sein Nichtwiederantritt biete dem Regierungsratsgremium die Möglichkeit, sich neu auszurichten für Entwicklungen, die von der Gesellschaft erwartet werden und um der personellen Erneuerung im Regierungsrat weiteren Auftrieb zu verleihen, so Graf. «Zudem werden es per Ende dieses Amtsjahres – also im Juni 2023 – 13 Jahre sein, in denen ich als Regierungsrat tätig bin. Das ist ein guter Zeitpunkt für einen Rücktritt und eine neue Weichenstellung, auch wenn es mir an Energie und Motivation nicht fehlen würde, um weiterzumachen. Ich freue mich darauf, nach der Zeit als Regierungsrat neue Herausforderungen anzupacken.»

Abschluss einer langjährigen politischen Karriere

Der 64-Jährige darf auf eine langjährige politische Laufbahn zurückblicken, die mit dem Amt als Gemeinderat in Pfaffnau im Jahr 1991 begonnen hat und dort bis 2006 dauerte. Zwischen 1999 und 2009 war er Mitglied des Luzerner Kantonsrates und stand der Mitte-Fraktion (ehemals CVP) im Kantonsrat zwischen 2003 und 2009 als Fraktionschef vor. Am 27. September 2009 wurde Guido Graf als Nachfolger von Markus Dürr in die Regierung gewählt und steht seit dem 1. Januar 2010 dem GSD vor.

«Ich blicke mit grosser Genugtuung und Zufriedenheit auf meine bisherige Zeit als Regierungsrat zurück. Ich werde die verbleibende Zeit bis Ende Juni 2023 nutzen, um mit unverändert grosser Energie und viel Elan Projekte und Themen, die ich im Gesundheits- und Sozialdepartement angestossen habe, möglichst weit voran zu bringen.» Zudem beabsichtigt er während seines Präsidialjahrs, das am 1. Juli 2022 begonnen hat und am 30. Juni 2023 endet, intensiv den Kontakt mit der Bevölkerung zu pflegen. Guido Graf ist 2022/2023 bereits zum dritten Mal Regierungspräsident, nachdem er dieses Amt bereits 2013 und 2017/2018 ausüben durfte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel