Ob Atemschutzmasken dreilagig oder die derzeit begehrten FFP2 Atemschutzmasken: Der Luzerner Unternehmer Rolf Hermetschweiler bürgt für Qualität. Werden FFP2-Masken bald schon Pflicht in der Schweiz?

In Deutschland und in Österreich sind sie in der Öffentlichkeit bereits teilweise obligatorisch. Denn im Gegensatz zu den Hygienemasken filtern FFP2-Masken auch feste Partikel und bieten so einen wirksameren Schutz gegen Aerosole. Auch in der Schweiz ist die Nachfrage nach FFP2-Masken gross. Viele Anbieter verkaufen die Masken zu horrenden Preisen, Rolf Hermetschweiler plädiert für Fairness: «Dank neuen Einkaufspreisen kann ich die Preise der Maske FFP2 senken – so können unsere Kunden davon profitieren», sagt er. Es gehe ja schliesslich um die Gesundheit!

20 Stück gibt’s jetzt für nur 22 Franken (exkl. Versandkosten). Die Masken können auch im Laden an der Neuhaltenstrasse 1 in 6030 Ebikon abgeholt werden. Ladenöffnungszeiten: Mo – Fr. 8.00 bis 12.00  und 13.15 bis 18.00.

Langjährige Kompetenz und Qualität

Schon seit 1965 setzt sich die Hermap AG in Ebikon als Spezialgeschäft mit Orthopädie- und Rehatechnik sowie Elektromobile für das Wohlbefinden, die Gesundheit und für eine verbesserte Lebensqualität der Menschen ein. Hermap AG ist Spezialist für Hilfsmittel wie Rollatoren, Rollstuhl, Pflegebett, Seniorenmobile, Badehilfen, Aufstehstühle, Inkontinenzprodukte, Treppenhilfen, Schuheinlagen, Bandagen, Stützstrümpfe, Sitzhilfen und mehr. Und jetzt auch FFP2-Masken zu fairen Preisen: Hier können Sie die Masken bestellen.

Die Atemschutzmasken KN95/FFP2 der Hermap AG sind Zertifiziert, dies nach den Anforderungen der SUVA. Ein Karton à 20 Stück einzeln verpackt! Neu mit ALU-Bügel für stabilere Anpassung, bessere Qualität!

Was eine seriöse Atemschutzmaske ausmacht

Achten Sie vor der Verwendung von FFP-Atemschutzmasken auf diese Punkte welche die SUVA veröffentlichte:

  • Die Atemschutzmaske ist mit dem CE-Zeichen versehen, gefolgt von einer vierstelligen Kennziffer der notifizierten Stelle. Beispiel: CE 1437
  • Auf der Verpackung ist das CE-Zeichen mit derselben Nummer aufgedruckt, ebenso die Normenbezeichnung EN 149:2001+A1:2009 sowie die Adresse eines Inverkehrbringers in der EU oder in der Schweiz.
  • Dem Produkt ist eine Kopie der Konformitätserklärung beigelegt. Oder es ist eine Internetadresse angegeben, über die die Konformitätserklärung zugänglich ist. Die Konformitätserklärung muss auf eine Baumusterprüfung («type examination») verweisen nach EN 149:2001+A1:2009.
  • Auf der Verpackung und in der Konformitätserklärung sind der gleiche Hersteller und die gleiche Firmenadresse angegeben.
  • Mit der Maske ist eine Verwendungsanleitung in den Landessprachen mitgeliefert worden.

FFP2-Masken mit Qualität zu fairen Preisen: Hier können Sie die Masken bestellen.