Am 72. Locarno Film Festival (7. bis 17. August 2019) laufen im Wettbewerb gleich drei Filme aus den Ateliers der Hochschule Luzern – Design & Kunst. Auch zwei Alumni zeigen ihre Werke.

Zwei der drei Filme entstanden im Bachelor Video, der dritte Film im Bachelor Animation. Alle drei Werke sind aktuelle Abschlussfilme und laufen im Wettbewerb «Pardi di domani: Concorso nazionale».

Foto: www.locarnofestival.ch

Der Dokumentarfilm «Nachts sind alle Katzen grau» von Lasse Linder ist alles andere als Cat-Content: Er nennt sich «Katzenmann». Christian lebt mit seinen beiden Katzen Marmelade und Katjuscha zusammen. Die drei sind unzertrennlich. Da er unbedingt Vater werden möchte, lässt er seine geliebte Marmelade von einem exklusiven Kater im Ausland befruchten. «Nachts sind alle Katzen grau» ist ein Melodrama der anderen Art.

Mit dem dokumentarischen Film-Essay «Mama Rosa» von Dejan Barac gibt der Filmemacher einen Einblick in das Leben seiner Mutter. Rosa stammt aus Kroatien und lebt seit vielen Jahren mit ihrem pflegebedürftigen Mann in der Schweiz. Sie kümmert sich um alles. Ihre erwachsenen Kinder wollen ausziehen, um der engen Atmosphäre zu entfliehen. Rosa bleibt alleine zurück.

«Das Leben ist eines der Leichtesten»

Der Zeichentrickfilm «Das Leben ist eines der Leichtesten» von Marion Nyffenegger ist eine Collage von fünf in der Schweiz lebenden Menschen verschiedener Kulturen. Sie reflektieren das Leben mit dem Blick auf ihre Herkunft. Die Lebendigkeit und Vielfältigkeit des Lebens kann erahnt werden.

Mit Corina Schwingruber Ilić und Elke Margarete Lehrenkrauss präsentieren auch zwei Alumnae der Hochschule Luzern – Design & Kunst ihre jüngsten Filme: In der die Sektion Panorama Suisse läuft Corina Schwingruber Ilićs Dokumentarfilm «All inclusive» über den Massentourismus auf Kreuzfahrtschiffen. Und Elke Margarete Lehrenkrauss konnte sich mit «Lovemobil» für die Auswahl der «Semaine de la critique» qualifizieren. Der Dokumentarfilm beleuchtet das Leben einer Gruppe von osteuropäischen und afrikanischen Prostituierten, die ihre Dienste in heruntergekommenen Wohnwagen anbieten.