-1.8 C
Luzern

Hochschule Luzern eröffnet neuen Standort Campus Zug-Rotkreuz

Ähnliche Artikel

Das Departement Informatik und das Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ beziehen in Rotkreuz das höchste Holzhochhaus der Schweiz. Zur Eröffnung findet am 14. September 2019 ein öffentliches Fest statt.

Die Hochschule Luzern und die Zentralschweiz haben einen weiteren «Leuchtturm» für Bildung und Forschung – nach nur knapp zwei Jahren Bauzeit ist es soweit: Die Hochschule Luzern vereint ihre beiden bisherigen Standorte im Kanton Zug auf dem neuen Campus Zug-Rotkreuz. Über 1’350 Bachelor- und Master-Studierende, hunderte Weiterbildungsteilnehmende und rund 210 Mitarbeitende werden die modernen Räumlichkeiten mit Beginn des Studienjahres zum Lernen, Lehren und Forschen nutzen.

v.l. Tobias Achermann (CEO Zug Estates Holding AG), Peter Hausherr (Gemeindepräsident Risch-Rotkreuz), Markus Hodel (Rektor Hochschule Luzern), Christine Böckelmann (Direktorin Departement Wirtschaft), René Hüsler (Direktor Departement Informatik). Foto: HSLU.

Der neue Campus liegt auf dem Suurstoffi Areal

Er vereint Informatik- und Finanzfachpersonen unter einem Dach: So zieht das Departement Informatik, das bereits seit 2016 seinen Standort in einem Provisorium auf dem Suurstoffi Areal hatte, in die neuen Räumlichkeiten ein. Zudem verlegt das Departement Wirtschaft sein Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ von der Stadt Zug nach Rotkreuz und konzentriert seine Aus- und Weiterbildungsangebote im Bereich Finance am neuen Ort.

Foto: HSLU.

Mehrwert für die Zentralschweiz

«Wir haben einen schweizweit einzigartigen Informatik- und Finanzcampus», sagt Markus Hodel, Rektor der Hochschule Luzern. «Im Hinblick auf den Fachkräftemangel im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie und die Herausforderungen, die die Digitalisierung für Wirtschaft und Gesellschaft mit sich bringt, möchten wir für zukunftsträchtige Impulse in der Region und darüber hinaus sorgen», so Markus Hodel. Denn neben vielen anderen Branchen sei gerade der Finanzsektor auf innovative und vor allem sichere IT-Lösungen angewiesen.

Foto: HSLU.

Am neuen Standort sollen daher nicht nur interdisziplinäre Projekte innerhalb der Hochschule Luzern befördert werden, sondern auch die Kooperationen mit externen Partnern. Entscheidend dafür ist auch die Lage in einem dynamischen Umfeld: Ausser der Hochschule Luzern haben sich bereits der Innovationspark Zentralschweiz, verschiedene Start-ups sowie nationale und internationale Unternehmen, etwa aus den Bereichen IT, Gesundheit und Mobilität in Rotkreuz angesiedelt.

Zur öffentlichen Einweihung des neuen Standorts der Hochschule Luzern wird am Samstag, 14. September 2019 ein Programm für die ganze Familie geboten: mit interaktiven Ausstellungen, spannenden Workshops, Kurzvorträgen, Besucherführungen und vielem mehr.

Letzter Artikel