Mit seiner Ausstellung will der Luzerner Künstler Daniel Röösli seine Besucher in «heimliche Räume und Träume entführen».

«Seit meiner Kindheit male ich die bunten Eindrücke und Erinnerungen, als meine Eltern noch das Zepter führten und mir die Augen für die Ereignisse des Lebens öffneten», so der Künstler zu Radio Lozärn. Seither gestalte und zeichne er mit viel Phantasie die bunten Szenen des Lebens. So zum Beispiel die geheimnisvolle Katze, die im Salon und draussen im Garten ein abenteuerliches Leben führe. Oder der Uhu, der sich wie Supermann mit wehendem Mantel als hilfreicher Freund der in Not Geratenen erweise.

Daniel Röösli malt gemäss eigenen Angaben, weil ihn seine Ausdrucksmalerei selber fasziniert. Neben verschiedenen Berufen im Fabrik- und Pflegebereich ist der sympathische Künstler der Malerei immer treu geblieben und zeigt nun seine vielen Werke exklusiv in der Zwitscher-Bar in Luzern. Die Zwitscher-Bar ist eine Initiative der Katholischen Kirche Stadt Luzern und der Reformierten Kirche Luzern und wird finanziell von ihnen getragen. Geführt wird sie von dem ökumenischen Verein niederschwellige Seelsorge Luzern.

Hintergrund und Technik

In den Anfangszeiten 1996 begann Röösli selber Keilrahmen anzufertigen und diese mit Leinentuch zu bespannen, grundieren um danach mit der eigentlichen Malerei mit Acrylfarbe zu beginnen. Im selben Jahr begann er seine Werke erstmals öffentlich auszustellen. In den vielen Jahren entwickelte sich seine Malerei zu einem eigenwilligen Malstil. Daniel Röösli: «Meine Malerei entsteht bewusst und unbewusst. Die Bilder entstehen aus dem Moment heraus in einer wachsenden Arbeit.» Der Künstler aus Luzern beschäftigt sich in seinen Arbeiten besonders mit Formen, Farben und Linien. Seine Werke haben für ihn eine besondere fantasievolle Kraft.

Ausstellung Daniel Röösli
Zwitscher-Bar
Franziskanerplatz 14
6003 Luzern
Vernissage: 13.9.2019 von 16:30 bis 18:30
Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 12:00 bis 18:30
Mehr Infos: www.schweizer-kunst.com