2.9 C
Luzern

Luzern handelt wegen qualmenden Einweggrills: Neuer Grill auf der Ufschötti!

Ähnliche Artikel

Ab sofort kann auf der Ufschötti kostenlos auf einem Elektrogrill gebrätelt werden. Die Grillstation ist im Rahmen eines Pilotprojekts in Seenähe installiert worden. Damit soll erreicht werden, dass die oft stark qualmenden Einweggrills weniger zum Einsatz kommen.

Neuer Elektrogrill auf Ufschötti
Die Elektrogrillstation kann von allen Ufschötti-Besuchenden kostenlos genutzt werden.

An schönen Sommertagen wird auf der Ufschötti oft mit Einweggrills gebrätelt. Der dabei entstehende Rauch, die Schäden am Rasen sowie die Abfälle werden mitunter als störend wahrgenommen. Das Stadtparlament hat deshalb im November 2021 den Stadtrat beauftragt, einen öffentlichen Elektrogrill auf der Ufschötti zu installieren. Das ist nun geschehen: In der Nähe der Buvette Strandleben ist ein kleiner Grillplatz mit Sitzgelegenheiten entstanden. Die für die Montage und den Unterhalt verantwortliche Abteilung Stadtgrün hat sich bei der Umsetzung an den Erfahrungen von anderen Schweizer Städten orientiert.

Die Elektrogrillstation kann von allen Ufschötti-Besuchenden kostenlos genutzt werden. Mit Plakaten wird darauf hingewiesen. Es wird auch erklärt, wie einfach die Station zu bedienen ist. Die Stadt zählt darauf, dass mit dem Grill achtsam umgegangen wird. Dazu gehört auch, dass die Station nach Gebrauch selber gereinigt wird.

Schluss mit Einweggrills

Mit der Elektrogrillstation erhält die Bevölkerung eine attraktive und nachhaltige Alternative zu den Einweggrills. Bei Regen ist das Grillen nicht möglich. In den Wintermonaten wird die Grillstation zudem abgebaut und eingelagert.

Die Grillstation auf der Ufschötti ist ein Pilotversuch. Die Umsetzung kostet rund 45’000 Franken. Hinzu kommen die Betriebs- und Reinigungskosten, welche noch nicht genau abgeschätzt werden können. Ende 2023 wird Bilanz gezogen. Anschliessend wird entschieden, ob der Grill dauerhaft dortbleibt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel