6.7 C
Luzern

Luzern: Impfangebot wird massiv ausgebaut

Ähnliche Artikel

spot_img

Aufgrund des grossen Erfolgs des dezentralen Impfens an neun Standorten bietet der Kanton zusätzliche Impftage an. So kann man sich an sieben weiteren Tagen spontan, kostenlos und ohne Anmeldung impfen lassen, wobei weitere Erstimpfungen im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten vorgenommen werden können. Die Standorte und Lokalitäten, an denen die Impfungen erfolgen, bleiben identisch.

Seit dem 20. August 2021 ist es im Kanton Luzern möglich, sich spontan und ohne Anmeldung an neun dezentralen Standorten impfen zu lassen. Mit diesen temporären Impfzentren hat der Kanton ein niederschwelliges Walk-In-Impfangebot geschaffen, um Personen ab 12 Jahren auf einfache Art und Weise kostenlos eine Impfung zu ermöglichen. Ursprünglich war geplant, dass das temporäre Impfzentrum pro Standort an drei Wochenenden in Betrieb ist. Aufgrund des grossen Erfolgs werden nun sieben zusätzliche Impftage angeboten.

Die Standorte und Lokalitäten bleiben identisch:

  • Surseepark, Sursee (20./21. August, 17./18. September und 15./16. Oktober 2021) Zusätzlich: 16. September 2021
  • IKEA, Rothenburg (20./21. August, 17./18. September und 15./16. Oktober 2021)
  • Mall Of Switzerland, Ebikon (27./28. August, 24./25. September und 22./23. Oktober 2021) Zusätzlich: 23. September 2021
  • Hotel Sonne, Reiden (27./28. August, 24./25. September und 22./23. Oktober 2021) Zusätzlich: 22. und 23. September 2021
  • Adler Saal, Schüpfheim (3./4. September, 1./2. Oktober und 29./30. Oktober 2021)
  • Schulhaus Dörfli, Weggis (3./4. September, 1./2. Oktober und 29./30. Oktober 2021)
  • Emmen Center, Emmen (8. September, 6. Oktober und 3. November 2021)
  • Andreasheim, Wolhusen (10./11. September, 8./9. Oktober und 5./6. November 2021) Zusätzlich: 6. und 7. Oktober 2021
  • Kulturzentrum Braui, Hochdorf (11. September, 9. Oktober und 6. November 2021) Zusätzlich: 8. Oktober 2021

12 bis 15-Jährige müssen zwingend eine vollständig ausgefüllte Einverständniserklärung vorlegen, die von der gesetzlichen Vertretung (im Regelfall die Eltern) mitunterzeichnet ist. Die Einverständniserklärung ist hier zu finden, zudem liegen an den Standorten Formulare auf, die vor Ort ausgefüllt werden können.

Möglichkeit für Erst- und Zweitimpfungen

Erstimpfungen sind im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten möglich
Die Öffnungszeiten je Standort und Datum werden jeweils auf www.lu.ch/covid_impfung publiziert. Im ersten Turnus wurden jeweils nur Erstimpfungen angeboten. Im nun anstehenden zweiten Turnus, der teilweise um Zusatzdaten ergänzt worden ist, besteht die Möglichkeit für Erst- und Zweitimpfungen, wobei Erstimpfungen im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten durchgeführt werden. Im dritten Turnus werden noch Zweitimpfungen möglich sein.

Gesundheits- und Sozialdirektor Guido Graf: «Je höher die Impfquote im Kanton Luzern ist, desto besser ist unsere Ausgangslage für diesen Winter. Ich rufe darum nochmals mit Nachdruck dazu auf, eines der vielen Impfangebote zu nutzen, die der Kanton Luzern seinen Einwohnerinnen und Einwohnern zur Verfügung stellt.

Bald ist auch ein Impf-Truck unterwegs

Für eine Impfung (auch für die spontane Walk-In-Impfung an einem der neun dezentralen Standorte) braucht es ein amtliches Ausweisdokument (Identitätskarte oder Reisepass) und idealerweise die Krankenkassenkarte. Voraussichtlich ab Ende September 2021 wird mit einem Impf-Truck, der in verschiedenen Luzerner Gemeinden Halt macht, ein weiteres dezentrales Impfangebot geschaffen. Das Gesundheits- und Sozialdepartment informiert sobald als möglich.

Die Impfungen sind für die Bevölkerung kostenlos – unabhängig vom jeweiligen Impf-Ort und Impfangebot.

spot_imgspot_img

Weitere Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel