-1.3 C
Luzern

Lesen, Schreiben und Rechnen für Erwachsene: Luzern vergibt im nächsten Jahr wieder Bildungsgutscheine

Ähnliche Artikel

Der Kanton Luzern wird auch im nächsten Jahr Bildungsgutscheine für Kurse in Lesen, Schreiben und Rechnen sowie der Bedienung eines Computers anbieten. Bisher haben bereits über 1’300 Personen von diesem Angebot profitiert. Das Luzerner Modell der Bildungsgutscheine hat sich bewährt, deshalb hat die Regierung beschlossen, diese auch im 2023 anzubieten.

Seit der Einführung der Bildungsgutscheine im September 2020 wurden bereits 1’300 Bildungsgutscheine bezogen (Stichtag 30. September 2022). Mit den Bildungsgutscheinen wird schätzungsweise 45’000 Erwachsenen im Alter bis 65 Jahren im Kanton Luzern die Möglichkeit gegeben, ihre Fähigkeiten in den Grundkompetenzen «Lesen, Schreiben, Rechnen oder der Bedienung eines Computers» zu verbessern.

Alle Kurse, die mit einem Bildungsgutschein à 500 Franken besucht werden können, sind hier aufgeführt und dort direkt buchbar. Regierungsrat Marcel Schwerzmann begrüsst die Verlängerung des Angebots: «Die letzten zwei Jahre haben gezeigt, dass sich die Bildungsgutscheine bewährt haben und das Kursangebot einem Bedürfnis der Luzerner Bevölkerung entspricht. Deshalb hat sich der Regierungsrat dazu entschieden, das Projekt weiterzuführen», so der Bildungs- und Kulturdirektor.

Andere Kantone übernehmen Luzerner Modell

Vor der Einführung der Bildungsgutscheine wurden mit der Förderung von Grundkompetenzen im Jahr 2019 insgesamt 26 Teilnehmende erreicht. Im Vergleich dazu besuchten im Jahr 2021 insgesamt 754 Erwachsene Grundkompetenzkurse. Das zeigt, dass sich die Bildungsgutscheine bewährt haben, um die Zielgruppe besser zu erreichen. Das Luzerner Modell der Bildungsgutscheine wird als Good-Practice-Beispiel seit März 2022 auch vom Kanton Fribourg und seit September 2022 vom Kanton Aargau umgesetzt.

Im Gegensatz zur ersten Förderperiode, die von 2017 bis 2020 dauerte und der Schwerpunkt auf dem Aufbau einer Fachstelle und der Lancierung von Massnahmen lag, wird der Fokus bei der zweiten Periode auf die Etablierung der Angebote, die Steigerung der Teilnehmendenzahlen, den niederschwelligen lokalen Zugang sowie die Qualitätssicherung gelegt.

Wichtige Grundkompetenzen – insbesondere in Zeiten des Fachkräftemangels

Die Verbesserung von Grundkompetenzen ist eine wichtige Aufgabe. In Zeiten des Fachkräftemangels ist es bedeutender denn je, ein breites Publikum über das Angebot der Bildungsgutscheine zu informieren – sei es im privaten oder beruflichen Umfeld – wir alle begegnen Personen, die ihre Grundkompetenzen verbessern möchten. Augen und Ohren offenhalten und mögliche interessierte Erwachsene direkt ansprechen ist wichtig und wertvoll.

Betriebe werden unterstützt

Zudem sollen die Betriebe mit den Bildungsgutscheinen noch besser erreicht werden. Betriebe, die für ihre Mitarbeitenden selber einen Kurs organisieren, werden vom Bund finanziell unterstützt (www.besser-jetzt.ch/betriebe). Hier ist noch grosses Potenzial vorhanden. Bessere Grundkompetenzen machen die Mitarbeitenden in den Betrieben flexibler einsetzbar, sie können komplexe Maschinen besser bedienen und selbständiger arbeiten. Somit leistet das Angebot einen wichtigen Beitrag gegen den anhaltenden Fachkräftemangel.

Kostenlose Basiskurse am Weiterbildungszentrum Kanton Luzern

Um die Weiterbildungskette bis zum Berufsabschluss Erwachsener sicherzustellen, wird der für Teilnehmende kostenlose Basiskurs Grundkompetenzen am WBZ in Luzern angeboten. Dieser Basiskurs umfasst 180 Lektionen in Allgemeinbildung und bereitet Erwachsene auf einen Berufsabschluss vor. Im Juni 2022 haben neun Teilnehmende erfolgreich abgeschlossen (BKD Blog 09.08.22). Im September 2022 hat der zweite Kurs mit 21 Teilnehmenden gestartet. Es gibt bereits viele Erfolgsgeschichten aus den Kursen zu verzeichnen. Es geht beispielsweise darum, sich auf eine Berufslehre für Erwachsene vorzubereiten, die Stelle zu wechseln oder eine neue Stelle zu finden, aber auch das Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Problemlösungsstrategien zu stärken (die Videos mit den dazugehörigen Geschichten finden Sie im Anhang).

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel