Die Frage ist nicht ob, sondern wann. Weil die Corona-Fälle derzeit in ganz Europa und auch in Luzern stark steigen, wird in Luzern die Maskenpflicht definitiv kommen. Das ist Fakt! Warum Gesundheitsdirektor Guido Graf den Entscheid aber so lange hinauszögert und somit eine mögliche Überlastung der Luzerner Spitäler riskiert, ist nicht nachvollziehbar.

Die Corona-Taskforce des Bundes mahnt: «Das konsequente Tragen von Masken in Innenräumen ist eine wirkungsvolle Massnahme für die Verhinderung von Coronavirus-Ansteckungen.» In Luzern will die Regierung noch keine breite Maskenpflicht.

Seit Samstag 10. Oktober gilt im Kanton Zug eine erweiterte und knallharte Maskenpflicht – auch in Bern und vielen anderen Schweizer Regionen muss ab Montag in Läden Maske getragen werden – vielerorts sogar in Büros und in Restaurants gilt ohne Maske Sitzpflicht. In Luzern, wo die Corona-Fälle ebenfalls stetig steigen, lassen sich die Politiker gemütlich viel Zeit. Gesundheitsdirektor Guido Graf sieht noch kein Handlungsbedarf, sagte er gegenüber www.zentralplus.ch.

Auf was wartet Guido Graf?

Radio Lozärn Hörerinnen und Hörer können Grafs zaudern nicht nachvollziehen und äusserten sich in vielen Leser-Mails bei der Radio-Redaktion: «In einem Postulat wehrte sich die Luzerner SVP gegen eine Maskenpflicht in Läden und Restaurants und riskiert damit die Gesundheit von vielen Luzernerinnen und Luzerner», ärgert sich Hörer Marco T. «Einfach lächerlich, dass Herr Graf nicht durchgreift und sich der SVP beugt!» Und auch Hörerin Laura S. lässt Dampf ab: «Wenn alle eine Maske tragen, dann können wir den Anstieg gemeinsam relativ einfach verlangsamen – warum also das Theater um das Tragen einer Maske?»

20 Mal tödlicher als Grippe

Viele Luzerner Politiker vergleichen eine Corona-Infektion noch immer mit einer Grippe-Infektion, das ist jedoch einfach nur Unwissen. Prof. Dr. Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Berliner Charité, sagte erst letzte Woche in seinem NDR-Podcast, dass es mittlerweile klare Zahlen zur Infektionssterblichkeit gebe. Wenn man alle Infizierten betrachte, und nicht nur die registrierten Fälle, können man von einer Sterblichkeit «im Bereich von einem Prozent oder sogar etwas mehr» ausgehen, wenn das Virus die Bevölkerung durchlaufe. Das wäre eine etwa 20 Mal höhere Sterblichkeit als bei der Grippe.

Schweiz und die Maskenpflicht

Die Maskenpflicht gilt im öffentlichen Verkehr und in Flugzeugen, die in der Schweiz starten oder landen. Das Bundesamt für Gesundheit empfiehlt zudem immer eine Maske zu tragen, wenn Sie den Abstand von 1,5 Metern nicht einhalten können und keine Abschrankungen wie Trennwände angebracht sind. Das Tragen einer Maske in der Öffentlichkeit dient in erster Linie zum Schutz von anderen Personen. Eine infizierte Person kann bereits zwei Tage vor Auftreten der Symptome ansteckend sein, ohne es zu wissen. Wenn also auf engem Raum alle Personen eine Maske tragen, wird jede Person von den anderen geschützt. Durch das Maskentragen ist kein hundertprozentiger Schutz gewährleistet, jedoch verlangsamt sich so die Ausbreitung des neuen Coronavirus.

14 Kommentare

  1. Bravo Radio Lozärn, ich gehe viel lieber einkaufen mit Maske, so fühle ich mich geschützter. Herr Graf muss endlich handeln!

    • Ja, wenn sie sich doch geschützter fühlen, dürfen sie ja auch ohne Maskenpflicht mit einer Maske einkaufen gehen. Da sagt ja auch keiner etwas. Doch würde ich mich zuerst richtig informieren lassen, denn die herkömmlichen Masken schützen gegebenenfals gegen Bakterien aber niemals gegen Viren und Covid19 ist nun mal ein Virus.

    • Du kannst gerne eine Maske tragen ..
      Diese Maske schützt nicht von Viren ..
      Was ist mit den Schutz der Augen . Darüber können die Viren auch übertragen werden
      Ich bin mir sicher das diese Maske schädlicher ist als dieser Virus ..
      Man sollte zur Zeit nicht die öffentlichen Medien hören ..
      Informiere dich bitte mal vernünftig ..
      Und ich bin kein leugnet oder rechts und auch kein Verschwörungs Theoretiker
      Ich vergleiche die Zahlen immer mehr positive test . Weil 4 mal so viel getestet wird dann noch gesunde Menschen ist idiotisch ..
      Die Fehlerquote beträgt 2% das sind bei 10000 testungen 200 personen die zu unrecht eingesperrt werden ..
      Wäre keine Testung hier gebe es keine Pandemie mehr

  2. Der Anstieg ist doch das Resultat der Auslandferiengeilen Familien und Reisenden, am Montag muss es Pflicht sein die Schüler zu fragen wo sie Ferien gemacht haben! Sonst gibt es eine dunkelziffer von Familien die sich vor Quarantäne drücken … ich bin pro Maske!!

  3. Für unsere physische und psychische Gesundheit ist es gefährlich, Masken zu tragen. Für Kinder vor allem besteht ein sehr hohes Risiko, an Sauerstoff Mangel zu sterben. Wir sollten nicht darauf warten, bis solche Tragödien auch bei uns in der Schweiz eintreffen, denn bereits viele junge und ältere Leute (Schüler, Service-Angestellte), klagen bereits über Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Sehstörungen). Das sind echt Ernst zu nehmende Symptome. Damit spielt man nicht wegen eines nirgends nachgewiesenen Virus. Recherchiert bitte die Faktenlage!

  4. Ich wünsche mir, dass alle Menschen mal die Listen vom BAG betrachten, da sieht man deutlich, dass wir keine Pandemie haben und dass die täglichen Mitteilungen des Bundes bei SRG usw. den Tatsachen widersprechen. Die Maskenpflicht ist also weder notwendig noch gesund. Für geschwächte Menschen und Kinder, Schüler, sind sie gefährlich und können zum Tode führen. Wir sollten alles dafür tun, dass es nicht auch noch in der Schweiz soweit kommt. Das ist die gefälschte Pandemie nicht wert.

    • Du hast alles absolut richtig verstanden!! Was man hier von drosten beschreibt ist ein apokalyptisches endzeitszenario. Wenn das Virus 20 mal so gefährlich wäre wie influenca dann hätten wir in der Schweiz jetzt schon 10.000de Tote. Drosten ist ein reiner Labor Virologe. seine apokalyptischen Prophezeiungen sind noch nie in der Realität eingetroffen. Das Virus ist maximal so gefährlich wie eine mittelschwere Grippewelle.

  5. I’m Spital Luzern liegen sieben (7) Personen mit Covid. Wie alt sie sind und ob sie andere Erkrankungen haben ist nicht ersichtlich. Was aber Studien zeigen: Die Maskenpflicht hat keinen Einfluss darauf ob die Zahlen steigen oder sinken- im Gegenteil! Masken helfen nicht gegen Viren und die CO2 Rückatmung ist alles andere als ungefährlich. Wer trägt bei einer CO2 Vergiftung eigentlich die Verantwortung? Herr Graf?
    Unsere Kinder tragen seit 6 Wochen in der Schule eine Maske, es geht ihnen nicht gut damit und es interessiert niemanden! Alle werden so unter Druck gesetzt, dass sie alle Angst haben: Lehrer und Schüler!
    Trägt man die Maske und jemand hat Covid wandern alle in Quarantäne! Das ist doch ein Witz!

  6. Die Nanogrösse eines Virus ist viel kleiner als die Durchlässigkeit der handelsüblichen Masken. Also absolut keinen Schutz gegen Viren. Man beachte bitte, wie Menschen angezogen sind, welche mit Viren in einem Labor arbeiten. Abgeatmetes CO2 wird immer wieder eingeatmet und es wird zuwenig Sauerstoff aufgenommen. In diesem feuchtwarmen Klima können sich Viren, Bakterien und Pilze wunderbar vermehren. Diese Fakten sind erwiesen und wurden schon im Kassensturz und K-Tipp bestätigt. Ich wünschte mir von den Regierenden, dass sie besser aufklären. Es heisst auch nicht, wenn man positiv getestet wurde, man auch erkrankt. Es gibt wenig Hosptalisierungen und kaum Todesfälle. Informiert euch bitte, hört auf Angst zu schüren und Masken einzuführen, welche mehr schaden als nützen.

  7. Diese unsinnige Maske ist für uns schädlicher wie dieser Virus.. auf den deutschen Kasper drosten noch zu hören .. wie dumm muss man sein überall auf der Welt gibt es zahlreiche Wissenschaftler virologen Rechtsmediziner Biologen usw wo es wiederlegen ..
    Nochmals zur Maske .. man schwitzt darunter es bilden sich Keime Bakterien und Pilze ist der ideale Nährboden .. man atmet dies wieder ein . Die volgeschäden kommen bestimmt bald .
    Und wer glaubt das die Politik oder der pharma unsere Gesundheit wichtig ist ..träumt weiter.
    Ganz klar bin ich gegen die Maske

  8. Masken können Leben retten, wer etwas anderes behauptet ist ignorant!

    Wir haben einen überraschend großen Effekt festgestellt. Nach unserer Analyse senken Masken das relative Risiko, sich zu infizieren, um etwa 80 Prozent. Das bedeutet: Wenn das Basisrisiko sich anzustecken, bei etwa 50 Prozent liegt, wie es beispielsweise für Chorproben beschrieben wurde, dann verringert es sich, wenn ich eine Maske trage, auf zehn Prozent. Ist das Basisrisiko ein Prozent, reduziert sich die Gefahr sich anzustecken auf 0,2 Prozent. Wir beziehen uns auf Daten für den einfachen chirurgischen Mund-Nasen-Schutz, wie man ihn überall kaufen kann.

  9. Hört endlich auf mit der Masken Diskussion. Die Dinger schützen andere auch wenn sie nicht perfekt sind. Studien beweisen es und schaut mal in den fernen Osten. Zieht die Dinger an und dann können wir hoffentlich relativ bald wieder davon absehen und unserer Wirtschaft auch durch Maskentragen, home office etc. aufrecht erhalten. Hört mir auf mit Kindern geht es nicht gut wegen den Masken. Meine haben für Wochen Masken getragen ohne Probleme. Die Unsicherheit und das komische Getue der Eltern ist wohl was den Kindern auf den Sack geht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here