18.3 C
Luzern

Neue Lehrpläne für die Luzerner Fachmittelschulen

Ähnliche Artikel

Die Lehrpläne der drei Luzerner Fachmittelschulen wurden nach neuen nationalen Vorgaben überarbeitet und sind vom Regierungsrat genehmigt worden. Die revidierten Lehrpläne stellen den Anschluss für die erste Schülergeneration mit Unterricht nach Lehrplan 21 nach der 3. Sekundarklasse im August 2022 an die Fachmittelschulen (FMS) sicher.

An der Informatikmittelschule Gelerntes in die Praxis umsetzen - Blog des Bildungs- und Kulturdepartements
Fachmittelschulzentrum FMZ in Luzern.

Im Kanton Luzern wurden die Lehrpläne für die drei Fachmittelschulen-Standorte Sursee (KS Sursee), Baldegg (KS Seetal) und Luzern (Fachmittelschulzentrum FMZ) in den letzten 1.5 Jahren revidiert und treten ab kommendem Schuljahr 2022/23 in Kraft.

Die Schülerinnen und Schüler, die diesen Sommer neu in die FMS übertreten, sind der erste Jahrgang, der nach Lehrplan 21 ab der 5. Primarklasse unterrichtet wurde. Deshalb wurde der neue FMS-Lehrplan kompatibel zum Lehrplan an den Sekundarschulen erstellt. Gleichzeitig erfüllt dieser die von der EDK national neu definierten Voraussetzungen.

Fach Informatik neu ausgerichtet

An den neuen FMS Lehrplänen für die 17 Fächer haben insgesamt 50 Lehrpersonen mitgearbeitet. Die Lehrpläne sind kompetenzorientiert formuliert und enthalten die fachlichen sowie auch überfachlichen Kompetenzen und Hinweise für die interdisziplinäre Zusammenarbeit. Neu ausgerichtet wurde das Fach Informatik, das den Fokus stärker auf das Verständnis der grundlegenden Prinzipien der Informatik legt. Da die Stundentafeln der drei Fachmittelschulen einen gemeinsamen Rahmen haben, aber nicht vollständig identisch sind, wurden drei schulische Lehrpläne gemäss der jeweiligen Stundentafel pro Standort erstellt.

Die Fachmittelschulen führen nach 3 Jahren Ausbildung zum Fachmittelschulausweis und mit einem zusätzlichen Semester zur Fachmaturität. Die Absolventinnen und Absolventen belegen insbesondere den Fachbereich Pädagogik und können danach prüfungsfrei an eine Pädagogische Hochschule übertreten. Die Fachmittelschulen sind deshalb eine wichtige Ausbildungsstätte auf der Sekundarstufe II für zukünftige Lehrpersonen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel