1.8 C
Luzern

Restaurant Brünig in Hergiswil: Ist der Promi-Wirt schon wieder pleite?

Ähnliche Artikel

Charles Wüest, bekannt aus der TV-Sendung «Bumann der Restauranttester» (3+) und vielen Artikeln im «Blick», stellte sich 2019 in Hergiswil im Brünig einer neuer Herausforderung. Nun ist Schluss, der Vermieter hat keine Geduld mehr und liess am Samstagmorgen mit der Polizei räumen: Wüest musste sofort alle Schlüssel abgeben. Zu hoch sind die Mietschulden. 

Nicht nur bei den Einheimischen hat das Restaurant Brünig an der schönen Seestrasse 13 in Hergiswil eine lange Tradition: Vor allem in den 80er/90er Jahren war der Brüning weit über die Kantonsgrenze hinaus bekannt. Charles Wüest, den Luzernern bekannt als Betreiber des Militärmuseum in Kriens und des Restaurants Chuchichäschtli in Reussbühl, wollte dem Brüning neues Leben einhauchen und an die alten Erfolge anknüpfen. Doch daraus wurde nichts. Schluss mit Chuchichäschtli: Gemäss Insider-Informationen, hat Wüest hohe Mietschulden.

Nicht die erste Pleite

Lange lag Charles Wüest mit der Gemeinde Kriens in den Haaren. Diese vermietete ihm die Räumlichkeiten, sprich den Luftschutzkeller, in dem sich sein ehemaliges Militärmuseum befand. Doch Wüest nahm es damals mit der Bezahlung der Miete nicht so genau. Die Gemeinde Kriens wollte das Mietverhältnis kündigen, Wüest erhob Einspruch, das Gericht musste entscheiden. Bei den Dreharbeiten zur 3+-Sendung im Dezember 2015 versuchte Restauranttester Bumann, die Wogen noch zu glätten. Vergebens.

Denn bald kam Bumann zur Einsicht, dass die Fronten im Familien-Zwist dermassen verhärtet sind, dass selbst er nichts ausrichten kann. Also versuchte er es bei der Gemeinde Kriens. Schliesslich stand Wüest dort mit dem Mietzins im Verzug und der Rauswurf drohte. In der Sendung kam aus, dass die finanzielle Situation Wüests schwierig war. So sprach er selbst ganz offen von Schulden in der Höhe von 1,8 Millionen Franken, die nach Übernahme und Umbau des Restaurants und Museums auf ihm gelastet hätten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel