-2.9 C
Luzern

Schweizer Nachtleben

Ähnliche Artikel

Aufregendes Nachtleben: In diesen Schweizer Städten ist nachts am meisten los

Wenn die Sonne untergeht, erwachen die Städte in der Schweiz zu pulsierendem Leben. Musik, Tanz, kulturelle Highlights, kulinarische Genüsse und Lebensfreude pur machen die Hotspots der Schweizer Party Szene zu einem ganz besonderen Erlebnis. Zu den beliebtesten Städten für Nachtschwärmer gehören neben Zürich, Bern und Basel auch Lausanne und Luzern. In den Strassen und Gassen und auf den belebten Plätzen trifft historischer Charme auf funkelnde Moderne und zahlreiche Partylocations, Bars und Clubs haben sich hier angesiedelt, um Nacht für Nacht für gute Stimmung zu sorgen.

Musik, Tanz, kulturelle Highlights, kulinarische Genüsse und Lebensfreude pur machen die Hotspots der Schweizer Party Szene zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Bern

Ein Highlight des Nachtlebens in Bern ist das Grand Casino. Das Traditionshaus residiert im fünften Stock des Kurhauses an der Kornhausbrücke. Die historische Stätte garantiert ein besonderes Ambiente, das den Glamour einer hochkarätigen Spielbank mit dem Charme der Schweizer Stadt kombiniert. Neben dem Grand Casino Bern gibt es sieben weitere Spielbanken mit einer A-Konzession, unter anderem in Zürich, Basel und Luzern. Die Schweizer lieben Casinospiele. Deshalb haben viele renommierte Online Casinos ihren Sitz in der Schweiz. Sie stellen ihr umfangreiches Portfolio für Spieler aus der ganzen Welt zur Verfügung. Besucher, die sich von der Schweiz aus einloggen, können je nach Anbieter sogar von besonderen Konditionen profitieren. Unabhängige Testportale wie onlinecasinosschweiz.com haben die wichtigsten Informationen für Spieler zusammengefasst.

Aber Bern hat als Partyhotspot noch mehr zu bieten. Besonders gern besucht sind die stylischen Kellerbars, die historische Mauern mit modernem Flair verbinden. Zu den angesagtesten Adressen gehören die Bar Leichtsinn, das LirumLarum und das Les Amis, das neben einer stylischen Bar im Erdgeschoss auch noch einen angesagten Club im Keller beherbergt. Im Subway können Gäste neben beliebten Drinks auch wechselndes Kulturprogramm aus Darstellungen von Kleinkünstlern, Theater, Musik und Apéros genießen.

Wer fette Sounds auf die Ohren haben möchte, ist im Du Théâtre gut aufgehoben. Die Lounge, die von Insidern liebevoll „DuDu“ genannt wird, präsentiert regelmäßig angesagte Partys und aktuelle Music Acts vor einer stylischen Kulisse. Auch der Prestige Club lädt mit seiner gelungenen Kombination aus Dancefloor, Lounge und Restaurant zu interessanten Partystunden ein.

Ein echtes Unikat des Berner Nachtlebens ist die Bar „Dead End“. Hier können Gäste einen gemütlichen Absacker trinken und dabei etwas Gutes tun. Die Bar unterstützt mit ihren Einnahmen die in der Nähe liegende Notschlafstelle für Obdachlose und Bedürftige und die Gassenküche, die der gemeinnützige Verein Sleeper dort betreibt.

Ein Highlight des Nachtlebens in Bern ist das Grand Casino.

Luzern

In Luzern spielt sich das Nachtleben gerne hoch oben über den Dächern der Stadt ab. Zahlreiche Bars und Clubs haben sich auf Dachterrassen und in Penthouse-Etagen eingerichtet und bieten neben einem stilvollen Ambiente auch einen atemberaubenden Ausblick.

Zu den beliebtesten Locations gehört das Penthouse, die 360° Roof Top Bar auf dem Dach des Astoria Hotels. Hier haben Gäste die Auswahl aus einer großen Vielfalt erlesener Getränke und Cocktailkreationen. Das Highlight ist aber sicher der Rundumblick über die Dächer Luzerns und das umliegende Gebirge.

Auch Luzern beherbergt eines der Grand Casinos der Schweiz. Im Casineum Grand Casino können Glücksspielfans das typische Ambiente Monacos und Las Vegas gleichzeitig genießen. Das Gebäude, in dem einst der Kursaal residierte, liegt direkt am Vierwaldstätter See und bietet damit eine besondere Kulisse.

Ein Teil des großen Charmes des Luzerner Nachtlebens liegt darin begründet, dass viele beliebte Locations auf recht kleinem Raum zu finden sind. Im Gegensatz zu größeren Städten wie Zürich können Partyfans in Luzern also bequem von Location zu Location schlendern und die Vielfalt des Angebotes in vollen Zügen genießen.

Bildquelle: suju-foto (CCO-Lizenz) / pixabay.com

Basel

Das Nachtleben in Basel ist ebenso vielfältig wie entspannt. Die große Auswahl an angesagten Locations macht es auch an Wochenenden leicht, noch ein gemütliches Plätzchen zu finden. Außerdem verzichten die meisten Gastgeber auf Gästelisten, den „Good-looking“-Auswahlfaktor an der Tür und andere Dinge, die die Partyszene kompliziert machen können.

Dafür gibt es jede Menge Anlaufpunkte für einen gelungenen Abend. Der Nordstern sucht als Club mit umfangreichem Kulturprogramm seinesgleichen. Die schwimmende Eventlocation im Baseler Rheinhafen wurde mehrere Jahre in Folge mit dem Swiss Nightlife Award prämiert. Jedes Wochenende kommen hier Fans von Elektromusik voll auf ihre Kosten. Beinahe ebenso angesagt ist der Danceclub Elysia, der im angesagten Dreispitz-Quartier mit modernen Technosounds einheizt. Die größte Diskothek der Stadt ist das „Mad Max“. Auf zwei Dancefloors haben Besucher die Wahl zwischen einer Mischung aus Disco, Pop, Rock, Funk, RnB und Soul von den 80er Jahren bis zu den aktuellen Hits und angesagten House- und Trance-Styles.

Wer es etwas geruhsamer haben möchte, kann sich im Theater Basel in die 80er Jahre zurückversetzen lassen. Seit Januar 2020 residiert dort das Musical „Flashdance“, das nicht nur für Kinder dieser Zeit so manchen Ohrwurm bereithält.

Das Grand Casino Basel liegt in St. Johann, ganz in der Nähe der französischen Grenze, und ist damit auch ein beliebter Ausflugspunkt für französische Gäste. Das Gebäude ist an sich schon ein Highlight. Die vier oberirdischen Geschosse bilden nur den kleineren Teil des Gesamtkomplexes. Unterirdisch erstreckt sich das Grand Casino Basel noch einmal über fünf Stockwerke. Das dreieckige Gebäude wird bei Dunkelheit mit einem raffinierten Beleuchtungskonzept illuminiert und ist über eine weite Strecke hinweg sichtbar.

Das Nachtleben in Basel ist ebenso vielfältig wie entspannt.

Zürich

Das Nachtleben in Zürich ist weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt. Die wohl angesagteste Partymeile in Zürich ist die Langgasse. Im Quartier rund um die angesagte Ausgehzone haben auch Take-Away-Restaurants und Food-Stände bis weit nach Mitternacht geöffnet.

In Zürich haben einige Kultbars ihr Zuhause gefunden. Ein echter Besuchermagnet sind die Widder Bar und die Kronenhalle. In lauen Sommernächten sind vor allem die zahlreichen Open Air Bars gut besucht. Hier trifft sich ein kulturell vielschichtiges Publikum zu Musik, Tanz und guten Drinks.

Etwas auf die Ohren gibt es auch in den etlichen Konzert-Locations der Stadt. Zürich wartet vor allem in den kühleren Monaten mit einem erstklassigen Line-Up an Live-Acts auf. Zu den angesagtesten Dance Locations gehört der Club Kaufleuten, dessen Veranstaltungskalender immer gut gefüllt ist.

Seit Herbst 2018 residiert auch das feurige Musical Carmen La Cubana in Zürich. Zu den typischen Klängen einer Latin-Big-Band könne sich die Zuschauer in das farbenprächtige Cuba des Jahres 1958 entführen lassen.

Und schließlich ist auch das Grand Casino Zürich immer einen Ausflug wert. Die glamouröse Spielbank im Herzen der Stadt bietet ein breites Spieleangebot und hat auch kulinarisch einiges zu bieten. Geheimtipp: Mit der Zürich Card haben Besucher im Grand Casino Zürich und im Club Maskotte freien Eintritt. Auch in anderen angesagten Locations eröffnet der City Pass Zugang zu zahlreichen Vergünstigungen wie Freigetränken oder Ermäßigungen.

Das Nachtleben in Zürich ist weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt.

Lausanne

Lausanne ist für seine ausgeprägte Clubszene bekannt. Seit den 90ern ist die Stadt einer der designierten Hotspots für Nachtschwärmer und Partygänger. In Saint-François, Chauderon und dem Flon-Quartier treffen sich nach Anbruch der Dunkelheit Menschen aus ganz Europa, um die Nacht zum Tag zu machen.

Einer der beliebtesten Treffpunkte ist der angesagte D! Club, der in einem ehemaligen Kino eine kultige Location gefunden hat. Hier steht Housemusik vom Feinsten auf dem Programm und die Lichter gehen bis in die Morgenstunden nicht aus.

Lausanne ist für seine ausgeprägte Clubszene bekannt.

Der Mad Club ist der Szenetreff des futuristischen Stadtzentrums von Lausanne. Von Stammgästen und Kennern wird er gerne als der Tempel der elektronischen Musik bezeichnet. Drei Dancefloors verteilen sich über fünf Stockwerke und sind regelmäßig die Wirkungsstätte der angesagtesten DJs unserer Zeit.

Jazzfans kommen im Chorus Jazz Club voll auf ihre Kosten. Der stylische Jazzkeller im Stadtzentrum hat ein prall gefülltes Programm mit internationalen Künstlern aus der Jazz-Szene.

Auch mit gemütlichen und stilvollen Bars und Lounges ist Lausanne reichlich gesegnet. So ist die Waadtländer Hauptstadt bei Tag und Nacht immer einen Besuch wert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel