Immer mehr Schweizer entscheiden sich für einen Abenteuerurlaub im über 7000 km entfernten nordamerikanischen Land Kanada – und auch wenn das aufgrund der jetzigen Situation nicht von heut auf morgen möglich ist, kann man doch schon einmal Informationen sammeln.

Endlose Wildnis, Gletscher, Seen und Wälder kommen uns in den Sinn, sobald Kanada erwähnt wird. Neben der unglaublich vielseitigen und endlos freien Natur hat Kanada noch mehr zu bieten. Die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Kanadier sorgt dafür, dass man sich zu keiner Zeit unwohl oder fremd fühlen muss.

Dank der wenigen Sprachbarrieren (man spricht zum Teil auch Französisch) hat man hier die Möglichkeit sich mit den Einheimischen auszutauschen und mehr über Land und Leute zu erfahren. Dieser Artikel zeigt auf, wie vielseitig der Urlaub in Kanada aussehen kann und was man auf jeden Fall auf die To Do Liste packen sollte.

Die Top 5 Sehenswürdigkeiten in Kanada

  • Niagarafälle
  • River Rock Casino British Columbia
  • Banff Nationalpark
  • Athabasca Gletscher
  • Vancouver Island

Niagarafälle

Die wahrscheinlich berühmteste Attraktion, die Kanada zu bieten hat, sind die Niagarafälle. Sie liegen im Süden des Landes und grenzen an den US Staat New York an. Ohne Zweifel zählen die Wasserfälle zu den Grössten unserer Erde. 21 Millionen Liter Wasser stürzen hier stündlich 52m in die Tiefe. Steht man auf der Aussichtsplattform, um die Wasserfälle zu bestaunen, haben diese eine fast mystische und ergreifende Wirkung. Auch die Umgebung um die Niagarafälle hat weitere Highlights zu bieten, neben Botanischen Gärten finden sich Marine Parks und Weinanbaugebiete, deren Besuch sich hervorragend mit dem des Naturwunders verbinden lässt.

River Rock Casino British Columbia

Nach mehreren Tagen oder Wochen in der herrlich wilden Natur Kanadas wird den ein oder anderen die Sehnsucht nach etwas Zivilisation plagen. Warum dann nicht einen Abstecher nach British Columbia an die Westküste machen und etwas Stadtluft in Vancouver oder Richmond schnuppern? Ganz glamourös wird es in einem der grössten Casino des Landes, dem River Rock Casino. Dort kann man bereits ab einem geringen Einsatz an 7 verschiedenen Pokerspielen teilnehmen. Ausserdem werden Blackjack, Baccarat und Roulette angeboten und es gibt über 1000 Spielautomaten. Anders als bei manchen Online Angeboten wird hier jeder Einsatz mit Echtgeld gespielt. Online kann ein Casino Bonus in der Schweiz unterschiedliche Vorteile bieten, wie etwa Freispiele oder Cashback Aktionen. So etwas gibt es jedoch nur in der virtuellen Welt des Glücksspiels. Das River Rock Casino hat aber noch mehr zu bieten: Dazu gehört das River Rock Casino Show Theater, insgesamt handelt sich um einen riesigen Komplex aus Hotels, Spas und Restaurants.

Banff Nationalpark

Seit 1885 gibt es den beeindruckenden Banff Nationalpark. Der von Bergen, Tälern und Seen geprägte Park ist Kanadas ältester Nationalpark und wird von den Rocky Mountains durchzogen. Besonders empfiehlt es sich, mit einem Boot eine Runde auf den Seen zu drehen und das einzigartige Bergpanorama gepaart mit glasklarem Wasser zu geniessen. Der Park ist so riesig, dass man sich hier völlig alleine fühlt. Weitere Aktivitäten im Park sind Mountainbiking und Klettern. Auch das Reiten bietet sich auf den Wegen durch die Nadelwälder an.

Athabasca Gletscher

Einmal beim Banff Nationalpark angekommen, sollte man sich einen Ausflug zu den Athabasca Gletschern fest vornehmen. Hier stauen sich auf 8 Gletschern die grössten Ansammlungen von Eis südlich des Polarkreises auf durchschnittlich 3000 m Höhe. Insgesamt erstreckt sich das Eisfeld auf 325 km2. Der Athabasca ist der meistbesuchte Gletscher Nordamerikas. Am besten gelangt man vom Columbia Icefield Center aus dorthin. Von hier ist er am einfachsten zu Fuss zu erreichen, es gibt aber auch organisierte Bustouren, die Touristen mit speziellen Bussen hinauf bringen können.

Vancouver Island

Grösser könnte der Unterschied wohl nicht sein bei etwas, das einen so gleichen Namen trägt. Doch Vancouver Island hat wenig mit der historischen Hauptstadt Britisch Columbias zu tun. Durch die spezielle Lage der Insel bildet sich eines der komplexesten Ökosysteme unserer Erde. Wale und seltene Vogelarten lassen sich hier sehr gut beobachten. Unberührte raue Küstenstreifen, durchwachsene Wälder und Berge mit schneebedeckten Spitzen spiegeln das Landschaftsbild von Vancouver Island wider.

Kanada hat fast ein unerschöpfliches Repertoire an Sehenswürdigkeiten und es ist unmöglich innerhalb eines Aufenthalts alle Highlights mitzunehmen. Am besten nimmt man sich eine bestimmte Region vor und beim nächsten Mal widmet man sich einer anderen Gegend. Denn mit einer Fläche von 9.985.000 km² ist Kanada über 240 Mal so gross wie die Schweiz. Schliesslich soll der Urlaub nicht zur Hetzjagd werden und die Momente und Eindrücke sollen geniessbar bleiben.

Es gibt wirklich viele gute Gründe für eine oder mehrere Reisen nach Kanada:

  • Nordlichter bestaunen in der Yukon-Provinz
  • 46 wunderschöne Nationalparks entdecken
  • Kanada ist ein rundum sicheres Land zum Reisen
  • Der Blick auf die Rocky Mountains
  • Die Herzlichkeit der Kanadier kennenlernen
  • Unzählige Festivals besuchen
  • Den französischsprachigen Teil Kanadas kennenlernen
  • Unzählige Outdoor Aktivitäten wie Canyoning, Eisfischen, Hundeschlittenfahren, Wandern, Angeln, Klettern, Campen, Skifahren und Kajakfahren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here