16 C
Luzern

Ausstellung der besten Maturaarbeiten an der Uni Luzern

Ähnliche Artikel

Vom 29. März bis 7. April werden an der Universität Luzern 47 hervorragende Maturaarbeiten aus 15 Zentralschweizer Gymnasien und Mittelschulen ausgestellt.

Impressionen zum Projekt «Fokus Maturaarbeit» seit 2012.

Die Ausstellung ist Teil des jährlichen Wettbewerbs «Fokus Maturaarbeit», bei dem die besten Maturaarbeiten des Jahrgangs ausgezeichnet werden. Neben den Arbeiten aus allen Luzerner Gymnasien sind auch Werke aus den Kantonen Ob- und Nidwalden, Schwyz und Uri zu sehen. «Schweizer Jugend forscht» wählt zudem Arbeiten aus, die zum Nationalen Wettbewerb eingeladen werden.

In der Zentralschweiz werden jedes Jahr weit über 1000 Maturaarbeiten verfasst. Maturandinnen und Maturanden erstellen dabei nicht nur ihre erste grössere Arbeit im wissenschaftlichen Stil, sie beweisen damit auch ihre Studierfähigkeit. Eine Auswahl an hervorragenden Maturaarbeiten der Zentralschweizer Gymnasien wird ab dem 29. März für 10 Tage im Foyer des Uni-Gebäudes in Luzern der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Besucherinnen und Besucher erwarten Untersuchungen zu Themen wie «Die Rolle der Frau während des Zweiten Weltkrieges in der Schweiz», «Bodyshaming auf Instagram», «Die ethische Vertretbarkeit des Einsatzes von CRISPR/Cas9 am Menschen» oder «Programmierung eines eigenen Messenger-Dienstes». Die ausgestellten Maturaarbeiten zeigen, welche Themen und Fragen die Maturandinnen und Maturanden heute beschäftigen und wie sie von jungen Menschen mit wissenschaftlichen Methoden bearbeitet werden.

Einladung zum Nationalen Wettbewerb

Die ausgestellten Maturaarbeiten werden von einer unabhängigen Jury aus Fachpersonen der Hochschulbildung, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur in den fünf Kategorien «Naturwissenschaften», «Physik, Mathematik, Informatik, Technik», «Geisteswissenschaften, Literatur, Linguistik», «Sozialwissenschaften» sowie «Bildende Künste, Musik und Theater» beurteilt. Pro Kategorie wird am 29. März 2022 die jeweils beste Arbeit mit einer Urkunde sowie einer Siegerprämie ausgezeichnet. Zudem bestimmen Expertinnen und Experten der Stiftung «Schweizer Jugend forscht» geeignete Arbeiten, die zum Nationalen Wettbewerb eingeladen werden.

Ausstellung nach 2 Jahren «Corona-Pause»

Durch die Schutzmassnahmen in der Coronapandemie konnte die Ausstellung in den letzten beiden Jahren nur online angeboten werden. Umso mehr freut sich Marco Stössel, Mitglied der Projektleitung von Fokus Maturaarbeit, dass nun wieder eine Präsenz-Ausstellung an der Uni Luzern möglich ist: «Poster, Bild- und Tondokumente sowie eine Maturaarbeit zum Anfassen bieten eine deutlich stärkere Auseinandersetzung mit der geleisteten Arbeit als die Betrachtung einer Website.»

Zudem biete die Uni Luzern als Ort des wissenschaftlichen Arbeitens ein geeigneteres Umfeld für die Ausstellung von hervorragenden Maturaarbeiten als eine Cloud, meint Stössel weiter. Fokus Maturaarbeit besteht seit über 10 Jahren und ist mittlerweile eine bedeutende Plattform zur Präsentation der gymnasialen Bildung in der ganzen Zentralschweiz.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel