Der Rapperin Loredana (24) macht das böse Lungenvirus schwer zu schaffen. Denn nun stehen nach ihrer Konzertabsage in der Schweiz, auch ihre vielen lukrativen Konzerte in Deutschland auf der Kippe – damit würde die Innerschweizerin mehrere 100 000 Franken verlieren.

Bad News für die Künstlerin: Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen sollten abgesagt werden, empfahl Bundesgesundheitsminister Jens Spahn diese Woche. Bild: Pixabay.

Der Bund verbietet spätestens bis Mitte März alle Grossveranstaltungen in der Schweiz: «Wie ihr sicher alle mitbekommen habt, müssen in der Schweiz alle Veranstaltungen, die über 1000 Personen fassen, abgesagt werden. Aus dem Grund müssen wir leider unsere Show im Rinora absagen», so die Rapperin. Das war erst letzte Woche, ob Loredana vom Veranstalter trotzdem bezahlt wurde, darüber kann nur spekuliert werden.

Nun gilt das Verbot auch in Deutschland

Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen sollten abgesagt werden, empfahl Bundesgesundheitsminister Jens Spahn diese Woche. Davon wären auch sämtliche Konzerte von Loredana betroffen – geplant in den nächsten Wochen wären Shows in Hamburg, Münster, Bremen, Köln, Stuttgart, Hannover und vielen anderen Städten. Bereits jetzt sind viele der Konzerte der «King Lori Tour» ausverkauft. Die Schweizerin ist im Nachbarsland heiss begehrt. Ob und welche Konzerte stattfinden, darüber soll in den nächsten Stunden Klarheit herrschen und von Loredana kommuniziert werden.

An der Spitze der Youtube-Trends

Dafür läuft es bei Youtube und Apple äusserst gut: Erst letzte Woche veröffentlichte Loredana (24) ihren neuen Song «Angst». Nach knapp 12 Stunden hatte er auf der Youtube bereits über eine Millionen Klicks, platzierte sich an der Spitze der Youtube-Trends und kletterte in den Apple Music Charts in der Schweiz und in Deutschland Richtung Siegerpodest. Mittlerweile wurde der Song über 6 Millionen Mal geklickt.

Loredanas Kritik an Medienhäuser

Die Zeilen des Songs sind eindeutig: Neben der deutschen «Bild»-Zeitung gerät der «Blick» und auch 20 Minuten unter Beschuss. In den Lyrics heisst es unter anderem: «Und die 20 Minuten sucht wieder irgendeinen Grund, nur um wieder was zu schreiben, packt mein Bild auf Titelseite. Aber alles gut, solange eure Auflagen steigen.» Die Star-Rapperin Loredana soll ein Walliser Ehepaar um 700’000 Franken gebracht haben. Die Staatsanwaltschaft Luzern hat eine Untersuchung wegen Verdachts auf Betrug eingeleitet.