JETZT LÄUFT:

Polarreisen in die Arktis

Abenteuer Spitzbergen

Wenn Sie Ihre Ferientage einmal erlebnisreich gestalten möchten, ist ein Besuch in Spitzbergen genau das Richtige. Nördlich von Norwegen in Mitten von eiskaltem Wasser gelegen, trennen rund 1000 Kilometer Spitzbergen vom Nordpol. Die majestätischen Weiten aus Bergen, Gletschern und Meer haben jederzeit eine Überraschung bereit. So kann aus Erfahrung von Kontiki Reisen gesagt sein, dass es ein unvergessliches Erlebnis ist, wenn in freier Natur ein Eisbär gesichtet wird.

Mit exklusiven Expeditionsschiffen in den hohen Norden

So sind dies keine Kreuzfahrten, sondern Expeditionen. Gut, gibt es an Bord der Schiffe eine perfekt eingespielte und erfahrene Crew. Sie sorgt rundum für Sicherheit und weist auf mögliche Gefahren hin. An Land bewegen Sie sich immer in kleinen Gruppen mit zwei Expeditionsführern, bewaffnet mit einem Gewehr im Falle eines zu nahe kommenden wilden Tieres. Doch keine Sorge. Um die Abenteuer zu meistern, versorgt Sie die internationale Crew auch rundum mit Kulinarik aus der ganzen Welt. Während diesen Reisen sind die modernen Expeditionsschiffe exklusiv für Kontiki-Gäste reserviert.

1/6
1/6 MS Hondius
2/6
2/6 MS Hondius
3/6
3/6 MS Hondius
4/6
4/6 MS Sea Spirit
5/6
5/6 MS Sea Spirit
6/6
6/6 MS Sea Spirit

Heimat der Eisbären

Auch «König der Arktis» genannt, geht man davon aus, dass etwa 2500 Eisbären auf den Inseln und im Packeis des Nordpolarmeers leben. Auf Spitzbergen haben Sie entsprechend die beste Möglichkeit, das weisse Raubtier in seiner wahren Natur zu beobachten. Mit den Polarreisen in Spitzbergen von Kontiki Reisen begeben Sie sich auf den 80. Breitengrad, dem Eisbärenland im Packeis. Es gibt kaum Ausflüge in Spitzbergen, bei denen keine Eisbären gesichtet werden. Ein wahrlich besonderer Moment, das geschützte Geschöpf zu sichten. Und im Glücksfall sehen Sie eine Bärenmutter mit ihrem grau befleckten Baby Eisbären.

Lebende Gletscher

Imposant liegen die eisigen Riesen da und geben keinen Ton von sich. So denkt man vielleicht. Im wahrsten Sinne des Wortes leben die Gletscher durch die Freisetzung von Sauerstoff und durch den Wechsel ihrer Farben von weiss zu blau bis teils zu grün. Und nebst dem sprechen die Gletscher in ihrer eigenen Sprache. Um ihr Ploppen, Knistern und Rauschen zu hören, muss es aber ganz still sein. Dazu kommt, dass Gletscher für Möwen eine Nahrungsquelle sind, weil sich beim Übergang von Land zu Gletscher Futter zu verstecken versucht.

Der gemütliche Bewohner von Spitzbergen

Im hohen Norden leben nebst dem «König der Arktis» noch weitere Tiere. So ziehen grosse Vogelschwärme ins Land, wenn die Tundra erblüht und Polarfüchse streifen über die Böden, um dem wilden Leben beizuwohnen. Doch eindrucksvoll sind die dicken Riesen. Wenn sie einfach da liegen und faulenzen, könnte man meinen, dass sie nichts aus der Ruhe bringt. Gemeint sind die Walrösser mit ihren langen Eckzähnen, die sich am liebsten sonnen, wälzen, grunzen und verdauen.

Falls Sie eine einzigartige Polarreise nach Spitzbergen erleben möchten, freut sich Kontiki Reisen über Ihre Kontaktaufnahme.