Am kommenden Wochenende steht Luzern ganz im Zeichen des Ruderns: Luzern hat die Ehre die Ruder-Europameisterschaft 2019 vom 31. Mai bis 2. Juni 2019 durchzuführen.

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange: «Wir laden Sie ein, eine unvergessliche Zeit hier in Luzern zu verbringen. Die wunderschöne Stadt Luzern mit ihrer atemberaubenden Bergkulisse und unser perfekter See in diesem herausragenden Naturschutzgebiet bilden die beste Basis für diese Europameisterschaften», schwärmt Andreas Bucher, Präsident von EUROPEAN ROWING CHAMPIONSHIPS 2019.

Fotos: Instagram/Lucerne2019

Das gemeldete Feld der Athletinnen und Athleten sei sowohl quantitativ wie qualitativ das beste EM Feld der letzten Jahre. Das bringt auf dem Rotsee ein Kräftemessen auf Spitzenniveau. Insgesamt 587 Athletinnen und Athleten aus 36 Nationen sind gemeldet, davon 226 Frauen. Die Ruderfans dürfen sich auf sehr spannende Rennen freuen, denn praktisch in allen Kategorien treffen die Final – und Medaillen Favoriten das erste Mal in dieser Saison aufeinander.

Für Spannung ist gesorgt

Besonders gespannt ist man bei Frauen wie Männern auf die Skiff Finals. Alle WM Medaillengewinner 2018, sind am Start, darunter unsere Lokalmatadorin Jeannine Gmelin. Dasselbe gilt für die Mannschaftsboote welche alle hochkarätig besetzt sind. Alle europäischen Favoriten und Medaillengewinner der WM 2018 sind an der EM 2019 in Luzern am Start.

Fotos: Instagram/Lucerne2019

Für (An-) Spannung aus Schweizer Sicht ist gesorgt. Wie ist die Formkurve von Jeannine Gmelin im Fraueneiner, stehen Roman Röösli und Barnabé Delarze auf dem Siegersteg rechts, links oder in der Mitte; gibt es wieder einen Herzschlageinlauf für Frédérique Rol und Patricia Merz im leichten Doppelzweier der Frauen und was dürfen wir von Nico Stahlbergim Einer der Männer erwarten. Verfolgen Sie die Entwicklung über die Vorläufe am Freitag, die Halbfinals am Samstag und sind Sie dabei, wenn dann am Sonntag die Europäische Elite ans Limit geht.

Mehr Infos und Tickets: