Schon elfmal fand das Gwand Fashion Festival in Luzern statt. Gwand entwickelte sich von einer lokalen Veranstaltung zu einem schweizerischen und internationalen Brennpunkt der Modeszene. Diese Woche hat das Festival einen Gastauftritt in der Modemetropole Mailand.

Am Mittwoch 22. Mai 2019 findet die «Sustainable Fashion Milano» im Schweizer Konsulat, (Centro Svizzero), in Mailand statt – mit Teilnahme der Gwand. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird sowohl die Nominationsjury als auch deren Vorschläge für potenzielle Designer, welche am Gwand Sustainable Fashion Festival partizipieren werden, bekannt gegeben. Die Jury besteht aus Spezialisten der Modeindustrie mit umfassenden Knowhow und hoher Affinität in Ökologie, Wirtschaft und Ethik. Nach erfolgter Nomination werden die Designer unter höchsten Anforderungen auf Transparenz, Nachhaltigkeit und Design geprüft.

Die Gwand hat die Sensibilisierung, Förderung und Durchsetzung der Nachhaltigkeit in der Textil- und Modeindustrie zum Ziel. Das Festival wurde 1993 von der Luzerner Initiantin Suzanna Vock ins Leben gerufen und bis 2004 mit hoher internationaler Ausstrahlung durchgeführt. Nun steht das baldige Comeback als Gwand Sustainable Fashion Festival bevor, welches ausschliesslich nachhaltig produzierende Designer in den Fokus stellt. Die Gwand mauserte sich zwischen 1993 bis 2004 von einer Präsentationsmöglichkeit für Schweizer Designer, zu einem weltweit anerkannten Fashionevent mit dem damals höchsten je vergebenen Modepreis weltweit.

Das Comeback des Modefestivals wird ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stehen. Der Wirtschaftskreislauf der Kleiderproduktion soll zum Positiven verändert werden. Die Modeindustrie ist gleich nach der Erdölgewinnung jene Branche mit dem höchsten CO2-Ausstoss. Zudem sind die Arbeitsbedingungen oft schlecht und der Umgang mit verwendeten Chemikalien stark umweltschädlich. «Es geht uns nicht darum mit dem Finger auf jemanden zu zeigen, vielmehr ist es unser Ziel etwas zu bewegen», so Gwand-Gründerin und Inhaberin Suzanna Vock.

Star-Designerin Vivienne Westwood sagt zu

Es freut die Organisatoren sehr, dass die international hochangesehene britische Designerin Vivienne Westwood ihre nachhaltige Kollektion an der Gwand präsentieren wird. Zusätzlich werden vom Hause Westwood «Haute Couture» Stücke exklusiv für die Gwand angefertigt. Die Modeschöpferin, die sich seit Jahren aktiv für den Klimaschutz stark macht, ist bekannt für ihre nachhaltige Denkweise und diesbezüglich Vorreiterin.