Nella Martinetti («Bella Musica») war legendär. Was viele noch heute nicht wissen: Die Schweizer Sängerin, Komponistin, Texterin von volkstümlichen Schlagern und Schauspielerin aus dem Kanton Tessin schrieb Céline Dion den Superhit «Ne partez pas sans moi». Damit gewann Dion den Eurovision Song Contest 1988 in Dublin für die Schweiz und wurde über Nacht zum Star.

Die Tessinerin Sängerin, Komponistin und Texterin Nella Martinetti erhielt 2009 den Ehren Prix Walo.

Martinetti sang bereits als Kind mit ihrem Bruder in einem Duo und spielte Gitarre und Akkordeon. Nach der Schule besuchte sie das Lehrerseminar und wurde Kindergärtnerin. In jener Zeit produzierte sie für das Schweizer Fernsehen im Tessin Kindersendungen und trat auch als Sängerin in Erscheinung. Lotar Olias entdeckt sie und produzierte mit ihr einige Schlager. Dann wandte sie sich der volkstümlichen Musik zu.

«Bella Musica» als erster grosser Hit

Sie bewarb sich 1986 beim Grand Prix der Volksmusik und gewann mit dem selbst komponierten Lied «Bella Musica». Es folgten weitere Titel, die sie meist selbst schrieb. Ferner schrieb sie für andere Künstler. Sie schrieb die Texte von zwei Liedern des Komponisten Atilla Şereftuğ für Eurovision Song Contests. Daniela Simmons erreichte mit dem Lied «Pas pour moi» für die Schweiz den zweiten Platz beim Eurovision Song Contest 1986 in Bergen. Céline Dion gewann mit dem Lied «Ne partez pas sans moi» den Eurovision Song Contest 1988 in Dublin für die Schweiz.

Schwere Krankheit – und sie liebte eine Frau

Nella Martinetti war hin und wieder in volkstümlichen Galas und Fernsehveranstaltungen zu sehen, wenngleich ihre Auftritte aufgrund gesundheitlicher Probleme (Fibromyalgie) seltener wurden und ihr Privatleben eher die Klatschspalten der Regenbogenpresse füllte. Dieser gab sie mehrfach bereitwillig intime Details aus ihrem Privatleben preis. Ferner hatte sie Auftritte in der Soap Lüthi und Blanc sowie im Kinofilm Mein Name ist Eugen. Nella Martinetti lebte in Jona.

Im September 2009 wurde bekannt, dass sie an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt war. Sie verstarb am 29. Juli 2011 im Alter von 65 Jahren. Am 9. August 2011 wurde sie in Brissago beigesetzt. Erst nach ihrem Tod wurde bekannt, dass Martinetti und ihre langjährige Freundin Marianne Schneebeli ihre Partnerschaft 2009 hatten eintragen lassen.

Noch heute betreiben Fans die Webseite der längst verstorbenen Künstlerin.