Sade Adu, oft nur Sade genannt, ist eine nigerianisch-britische Smooth-Jazz-, Soul- und R&B-Sängerin sowie mehrfache Grammy-Preisträgerin. Bis heute verkaufte sie über 100 Millionen Tonträger. Ihr erfolgreichster Song ist der 1984 erschienene Titel «Smooth Operator» ihres Debütalbums «Diamond Life».

Sade Adu wurde als Tochter des Nigerianers Bisi Adu und der Britin Anne Hayes in Nigeria geboren. Nach der Trennung ihrer Eltern zog sie im Alter von vier Jahren zusammen mit ihrer Mutter und ihrem älteren Bruder ins englische Colchester. Sie studierte in London Modedesign und arbeitete als Fotomodell, bevor sie 1980 ins Musikgeschäft wechselte.

Sade hat eine 24-jährige Tochter

Zunächst sang sie bei der Gruppe Arriva, danach zwei Jahre lang bei Pride. Dort lernte sie den Saxophonisten Stuart Matthewman kennen, mit dem sie einige Stücke komponierte. Von 1989 bis 1994 war sie mit dem spanischen Filmproduzenten Carlos Scola verheiratet, danach lebte sie mit dem jamaikanischen Produzenten Bob Morgan zusammen. Am 21. Juli 1996 kam ihre Tochter zur Welt.

1983 nahm sie mit ihrer Band ein Demoband mit vier Stücken auf, darunter «Your Love Is King» und «Smooth Operator». Zunächst wurde es von mehreren Plattenfirmen abgelehnt, weil die Musik zu «jazzig» klänge und nicht dem damals vorherrschenden, durch die Verwendung von Drumcomputern geprägten Musikstil entsprach. Foto: Sade.com

Je weniger Musik von Sade es gab, desto kostbarer wurde sie

In den 90er-Jahren erschien eine einzige Platte, «Love Deluxe»; der Song «No Ordinary Love» war Teil des Soundtracks von «Ein unmoralisches Angebot» (1994) und wurde mit einem Grammy ausgezeichnet. Erst im Jahr 2000 kehrte Sade mit «Lovers Rock» zurück, strahlend wie je. Zehn Jahre später erschien «Soldier Of Love» mit moderat modernerer Instrumentierung, doch unverkennbar somnambulen Sade-Songs. Erstaunlich an dieser Karriere ist, dass Sade-Platten in den USA noch erfolgreicher waren als in Europa.