-0.7 C
Luzern

Clevere Investitionstipps in- und außerhalb von der Schweiz

Ähnliche Artikel

Viele Investitionsmöglichkeiten für Sie

Egal, ob in der Schweiz, in Deutschland oder auch im Rest der Welt: sein Erspartes schlau anzulegen, wird immer beliebter und rentabler. Trotzdem fragen sich immer noch Menschen, wozu das gut sein soll. Unter anderem, da das Sparkonto nicht mehr als guter Platz gilt, um sein Vermögen zu platzieren, durch die niedrige Verzinsung von etwa 0,01 % und der steigenden Teuerung über die Zeit an Wert verliert. Zudem erheben mittlerweile fast alle Schweizer Banken Gebühren für die Kontoführung und andere Leistungen wie Bargeldbezüge. Deswegen legen clevere Bürger ihr Geld anderweitig an. Wie das am besten geht, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Risiken und Tipps

Viele gehen davon aus, dass sie ihr Glück an der Börse finden. Doch es ist unschwer zu erkennen, dass man für schnelles Geld oft ein erhebliches Risiko eingehen muss. Während sich einige damit eine goldene Nase verdienen, verlieren die meisten im schlimmsten Fall ihre ganzen Ersparnisse.

Deswegen ist es nicht ratsam, all sein Erspartes auf eine Karte zu setzen. Das Risiko bei Geldinvestitionen lässt sich durch das Diversifizieren der eigenen Anlagen minimieren. Diversifizieren bedeutet, dass das Geld auf Unternehmen aus verschiedenen Branchen, Ländern und ähnlichen Faktoren aufgeteilt wird. Dadurch erwirtschaftet man zwar nicht in kürzester Zeit viel Gewinn, aber zumindest kann man beruhigt mit dem Wissen zu Bett gehen, dass das Geld für mehrere Jahre gebunden ist und der Ertrag nicht nur von einem Aspekt abhängt.

Worin soll investiert werden?

Es gibt diverse Optionen für Geldinvestitionen. Hier stellen wir die beliebtesten Varianten vor, damit man einen Überblick bekommt, welche Vor- und Nachteile sie parat halten.

Geld in Fonds investieren

Bei einem Fonds, auch ETF’s genannt, investiert man gemeinsam mit tausenden von anderen Anlegern nicht nur in ein Unternehmen, sondern in ein Bündel, das aus verschiedenen Aktien, Anleihen oder ähnlichen Vermögenswerten besteht. Diese Investmentfonds werden von Fondsmanager verwaltet und man selbst als Investor hat keine Verfügungsgewalt darüber, worein genau investiert wird.
Ein großer Nachteil bei Fonds ist allerdings, dass oftmals nicht ersichtlich ist, warum es sich lohnt, in ETF’s zu investieren. Einige Seiten schaffen hierbei Abhilfe und Klarheit, indem Zahlen und Fakten der ETF’s dargelegt werden. Der Vorteil der Diversifizierung liegt hier ebenfalls vor, was die Risiken eines kompletten Geldverlusts beinahe auslöscht.

Geld investieren in Immobilien

Die Schweizer investieren ihr Geld am liebsten in Immobilien, ob als Anlage oder auch als Eigenheim. Doch die Immobilienpreise sind hoch und daher müssen Häuser und massivem Anteil fremdfinanziert werden. Das wiederum birgt ein hohes Risiko, da viele auf eine Immobilienblase im Jahr 2022 spekulieren, wodurch bei einer Immobilienkrise die Preise drastisch sinken würden und das investierte Kapital dadurch verschwunden ist. Da vermutlich ein Großteil des Vermögens in den Immobilienkauf investieren werden musste, bleibt nicht mehr viel Spielraum für andere Investition und dadurch entstehende Chancen auf Gewinne. Wir raten demnach dazu, eine Kapitalanlage zu diversifizieren. Dadurch werden Schwankungen oder Krisen in einer Branche durch andere ausgeglichen.

Wer sich trotzdem zur Investition in den Immobilienmarkt entscheidet, sollte sich bewusst sein, dass die Aussichten für den Mietertrag im Verhältnis zum Kaufpreis aufgrund der hohen Preise für Grundstücke unter 5 % liegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Letzter Artikel