Bekommt Baby Archie schon bald ein Geschwisterchen? Ein Palast-Insider soll nun ausgeplaudert haben, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan planen, ein Baby aus Afrika zu adoptieren.

Vor nicht einmal drei Monaten wurde Archie Harrison, das erste Kind von Herzogin Meghan und Prinz Harry, geboren. Über ein Geschwisterchen zum Spielen soll sich der Kleine aber schneller als gedacht freuen dürfen. Britischen Medien zufolge will das royale Paar während seines Afrikabesuchs im Herbst ein Waisenkind adoptieren. Der kleine Archie soll mit dabei sein und könnte sein Geschwisterchen dann gleich kennenlernen.

Mütter sollen geehrt werden

Ein Besuch in einem Waisenhaus in Botswana während seiner Flittwochen habe das Paar zutiefst berührt und zu diesem Entschluss gebracht, wird kolportiert. Die beiden hätten sich einem Palast-Insider zufolge dort versprochen, eines Tages zurückzukehren und einem elternlosen Kind eine schöne Zukunft zu ermöglichen. Harry und Meghan sollen aber überzeugt sein, dass die Aufnahme eines Kindes eine schöne Art wäre, ihre geliebten Mütter zu ehren. Meghans Mutter Doria Ragland hat afrikanische Wurzeln. Harrys Mutter Diana kümmerte sich bis zu ihrem Tod hingebungsvoll um benachteiligte Kinder in Afrika.

Ein Traumpaar

Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle fand am 19. Mai 2018 in Windsor Castle statt. Die Beziehung des Paars begann im Juni 2016, am 8. November 2016 wurde sie öffentlich bekannt gemacht. Am 27. November 2017 gab das Paar seine Verlobung bekannt. Die Königin von England stimmte am 14. März 2018 der Heirat zu, entsprechend dem Succession to the Crown Act 2013, nach dem die ersten sechs Personen in der Thronfolge die Zustimmung des Monarchen zur Heirat benötigen. Die Kosten allein für Sicherheitsvorkehrungen in Höhe von 34 Mio. Euro gingen zu Lasten des Steuerzahlers. Die Kosten der Hochzeitsfeier in Höhe von 2 Mio. Euro zahlten die Royals.