Das bewegte Leben von Milliardär Marc Rich, der bis zu seinem Tod in Meggen in der «Villa Rose» lebte, kommt ins Kino. Wie schon länger bekannt ist, basiert das Rich-Drehbuch auf der Biographie «King of Oil» von Ex-Journalist Daniel Ammann. Doch wann und wo in Luzern wird gedreht?

Da sich das Leben von Marc Rich bis zu seinem Tod im 2013 vor allem auch in und um Luzern abspielte – der Rohstoff-Tycoon war unter anderem Gönner vom FC Luzern, Geldgeber beim Lucerne Festival und viel mit seinem Boot auf dem See – werden gemäss Insider-Informationen einige Szenen auch in Luzern, in Meggen und auf dem Vierwaldstättersee gedreht. Gut möglich also, dass man Matt Damon («Jason Bourne», «Ocean’s Eleven») bald auf den Strassen von Luzern antrifft. Wann und wo genau die Dreharbeiten stattfinden, darüber wollte die Produktionsfirma keine Auskunft geben.

Coole Schauplätze gibt es genug: Richs ehemaliges Anwesen gehört zu den wohl prestigeträchtigsten Einfamilienhäusern der Schweiz! 10 200 Quadratmeter umfasst das gigantische Anwesen im luzernischen Steuerparadies Meggen, inklusive Boots- und Angestelltenhaus, einer riesigen Parkanlage und direktem Anstoss an den Vierwaldstättersee. Wohnfläche: 700 Quadratmeter. Indoor-Pool, Wellnessanlage, Fitness-Center und ein versteckter unterirdischer Sicherheitsraum mit dicken Stahltüren inklusive. Heute gehört «Villa Rose» dem englisch-kanadischen Kunsthändler Robert Landau (80).

Ein bewegtes Leben

Seine Familie flüchtete während des zweiten Weltkriegs von Belgien in die USA, später landete er als Geschäftsmann in der Schweiz in Zug. Mit seiner Rohstofffirma Marc Rich + Co. AG dominierte Rich ab 1974 jahrelang den weltweiten Handel mit Bodenschätzen wie Öl und Kohle, aber unter anderem auch Aluminium, dealte dabei auch mit Diktatoren wie Fidel Castro und Saddam Hussein oder mit Staaten wie dem Iran, der mit einem Embargo belegt war. 1994 verkaufte er seine Firma ans Management. Daraus entstand der heutige Rohstoffkonzern Glencore.

Auch Marc Richs Liebesleben war sehr bewegt: Nach seiner Trennung von Denise Rich (67) heiratete er 1996 die blonde Münchnerin Gisela Rossi. 2005 liess sich das Paar scheiden. Es war eine Ehe, die Rich in seiner Biografie «The King of Oil» als «zweitgrössten Fehler» seines Lebens bezeichnet. Schlimmer sei nur der Rechtsstreit mit den USA gewesen. «Geld und Besitztümer» hätten Gisela verdorben.